1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Zu wenig Teilnehmer: Aus für den Musikwettbewerb Duo Plus in Neukirchen-Vluyn.

Musikförderung in Neukirchen-Vluyn : Zu wenig Teilnehmer: Aus für den Musikwettbewerb Duo Plus

Musikschule in Neukirchen-Vluyn sagt den Wettbewerb ab. Alle angemeldeten Schüler durften sich am Sonntag in einem Konzert vorstellen.

Die Musikschule Neukirchen-Vluyn hatte zum Musikförderpreis „Duo Plus“ eingeladen. Ein Wettbewerb, bei dem zwei Musikschüler entweder gemeinsam oder mit zwei Instrumenten musizieren. „Ich hatte es mir etwas anders vorgestellt“, sagte dazu Schulleiter Steffen Molderings. Da nicht genügend Anmeldungen vorlagen, sagte er den Wettbewerb „Duo Plus“ ab, lud aber die angemeldeten jungen Kandidaten zum „Duo Plus Finale“ ein, dem Kern nach ein Preisträgerkonzert. „Für uns wird es immer schwieriger, solche Wettbewerbe zu veranstalten“, sagte Molderings. „Die Rahmenbedingungen für die Musikschule haben sich grundlegend verändert.“ War früher Musikunterricht nach der Schule am Nachmittag möglich, sorgen Offener Ganztag an Grundschulen und Nachmittagsunterricht an weiterführenden Schulen für neue Strukturen. Junge Musikschüler wie auch ihre Musiklehrer finden kaum noch gemeinsame Unterrichtszeiten. „Wir haben eine überschaubare Zahl an Kandidaten für den Wettbewerb“, so Molderings. „Mit dem Duo Plus Finale läuten wir gleichzeitig das Ende des Wettbewerbs ein“, so der Schulleiter über das Aus. Zehn Zweierteams, junge Musizierende ab dem Grundschulalter, luden zu Mozart, Bach, Brahms wie Komponisten des 20. Jahrhunderts ein und zeigten sich in ihren Fertigkeiten und Fähigkeiten dem Publikum gemeinsam am Klavier oder in der Instrumentenpaarung Klavier mit Violine, Schlagzeug oder Trompete.

Mancher Schüler lieferte in unterschiedlicher Konstellation bis zu vier Beiträge. Das Publikum erlebte dabei Geschwisterkinder im musikalischen Spiel, das von plätschernd, fordernd bis dramatisch reichte, je nach ausgewähltem Komponisten. Beispielsweise gelang Emily Pawlow und Eywa Lu am Klavier ein spannender musikalischer Einblick in die Werke von Mozart, Bach und Diabelli.

Zum Abschluss erhielten die Teilnehmenden je einen Gutschein über zehn Euro. Die Volksbank Niederrhein sponserte den Wettbewerb.