1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Thomas Trosky ist neuer Schützenkönig in Schaephuysen.

Tradition in Rheurdt : Thomas Trosky ist neuer Schützenkönig in Schaephuysen

Eine gute Stunde herrschte Ruhe auf dem Marktplatz in Schaephuysen. Niemand wagte sich an den Schießstand, nachdem die Preise gefallen waren. Gerd Hebner hatte den Kopf und Marcus Feldmann den Schwanz heruntergeholt, Marcel Minuth den rechten Flügel und Peter Wircbici den linken.

Dann hing nur noch ein Rest des Rumpfes an der Stange. Jeder, der jetzt am Samstagabend schießen würde, würde „riskieren“ König des Bürgerschützenvereins Schaephuysen zu werden. Um kurz nach 20 Uhr entschlossen sich drei Jungschützen, ihr Glück zu wagen. Fabian Trosky (28) und Victor Monderkamp (24) konnten den Rest des Vogels nicht richtig treffen. Dann ging Thomas Trosky (24) an den Stand, um mit dem dritten Schuss nach der Pause den Vogel von der Stange zu holen. 200 Schützen auf dem Marktplatz jubelten. Dort fand das Schießen erstmals statt. Bis 2018 war es auf dem Parkplatz vor der Gaststätte Hauser ausgetragen worden.

„Der Schießwart hat mir gesagt, wenn ich treffen würde, würde der Vogel auf jeden Fall fallen“, erzählte Thomas Trosky nach dem goldenen Schuss. Zu seinen Ministern wählte er seine älteren Bruder Fabian und seinen gleichaltrigen Freund Victor Monderkamp aus, mit denen er um die Königswürde geschossen hatte. Dabei war sein Freund erst zehn Minuten zuvor in den Bürgerschützenverein eingetreten. „Es war spontan“, meinte Victor Monderkamp. Er sprang für Konrad Trosky ein. „Wir hatten die Idee, einen Familienthron zu bilden“, sagte der Vater von Thomas und Fabian Trosky, nachdem der Vogel gefallen war. „Doch das hätte nicht geklappt, weil mein Knie nicht in Ordnung ist, wie das Knie meiner Frau. Umzüge und Auftritte wären für uns schwierig gewesen.“ Auswärtige Auftritte haben der König und die Minister, die sich in den nächsten Wochen ihre Begleiter für den Thron auswählen, mehrere, wenn sie Mitte September im Festzelt auf dem Marktplatz in ihre Ämter eingeführt werden. Der Krönungsball ist auf den 14. September terminiert. Ein Tag zuvor laden die Jungschützen zur „Bye, Bye Summer Party“ ein. „Wir gehören zu den Schützenvereinen, bei denen König und Minister nur ein Jahr im Amt sind“, berichtete BSV-Vorsitzender Andrea Del Ben. „Bislang haben wir jedes Jahr einen König gefunden, wie jetzt, wenn auch nach einer längeren kreativen Pause.“ Wie über den neuen Thron freut er sich über den Bilderrahmen aus Stahl, der von einer Nachbarschaft vor der Schaephuysener Kirche aufgestellt wurde, um dort Selfies schießen zu können. Die Schützen hatten an dieser Stele eine Station eingelegt, als sie am Samstagnachmittag durch das Golddorf gezogen waren.