Neukirchen-Vluyn: Test bis Ende April: Lindenstraße zum Markttag gesperrt

Neukirchen-Vluyn : Test bis Ende April: Lindenstraße zum Markttag gesperrt

Die Ratsmitglieder haben sich gestern einstimmig dafür ausgesprochen, einige Monate lang testweise zum Freitagsmarkt in Neukirchen die Lindenstraße zu sperren. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass Fahrer die Achse Lindenstraße-Hochstraße-Bruchstraße zur Durchfahrt benutzen. Anwohner der Linden- und anderer Straßen hatten sich über rücksichtsloses Benehmen vieler Auto- und Lkw-Fahrer beschwert und die Verwaltung um eine Lösung gebeten.

Die neue Lösung ist ein Kompromiss aus drei Varianten, welche die Verwaltung entwickelt hatte. Eine Zufahrt ins Dorf ist nun während des Wochenmarktes im Dorf Neukirchen nur über die Bruchstraße möglich, die Hochstraße bleibt befahrbar. Die Marktstände rücken ein Stück in die Lindenstraße hinein. So sollen möglichst die Interessen aller Beteiligten - Anwohner der Lindenstraße, Marktbeschicker, Lieferanten und Anlieger der Hochstraße - berücksichtigt werden.

Zu den Lösungen, die im Vorfeld diskutiert wurden, gehörte auch eine komplette Sperrung von Bruch- und Lindenstraße. Doch dazu gab es viele Bedenken.

Norbert Gebuhr von der Fraktion FDP/Piraten meinte: "Irgendjemand wird immer unzufrieden sein. Aber wir müssen mal eine Entscheidung treffen." Wäre es nach ihm gegangen, der neue Vorschlag wäre sofort festgeschrieben worden. Doch man einigte sich am Ende darauf, die neue Regelung erst einmal bis April 2015 auszuprobieren. Die CDU stimmte nach einer Beratung in der Sitzungspause ebenfalls zu.

(s-g)
Mehr von RP ONLINE