Sohn übernimmt die Zahnarztpraxis seiner Eltern in Neukirchen-Vluyn.

Zahnarztpraxis in Neukirchen-Vluyn: Nun fühlt der Junior auf den Zahn

Florian Strümpler hat die zahnärztliche Praxis mit hauseigenem, zahntechnischem Labor der Eltern, Sabine und Heiner Strümpler, übernommen.

Wenn Florian Strümpler über seinen beruflichen Werdegang spricht, ist eines schnell spürbar. Der 34-Jährige ist gradlinig in seinem Traumberuf angekommen. „Schon seit dem ersten Schuljahr wollte ich Zahnarzt werden“, erinnert sich der promovierte Zahnmediziner. Sein Vater Heiner baute die Praxis auf. 1981 war er einer der ersten Mieter des Gebäudekomplexes an der Niederrheinallee. Zur zahnärztlichen Praxis von Heiner Strümpler gehörte von Anfang an das zahntechnische Labor, das seine Frau Sabine als Zahntechniker-Meisterin führte. Florian erlebte die berufliche Begeisterung der Eltern, so dass früh auch sein Berufswunsch feststand.

Alles aus einer Hand und kurze Wege, so das Motto, das auch er übernommen hat. Nach dem Abitur absolvierte er bis 2006 eine Ausbildung als Zahntechniker. Danach folgte das Studium an der Dresdner Universität. Auslandsaufenthalte schlossen sich an. Nach seiner Assistenzzeit in Dresden und einer fachlichen Spezialisierung unter anderem auf die Implantologie, die Wurzelkanalbehandlung wie die Behandlung von Patienten, die unter nächtlichem Zähneknirschen leiden, folgte die Rückkehr an den Niederrhein.

„Seit 2013 arbeite ich in der Praxis meiner Eltern mit“, so der 34-Jährige. Der Wunsch, die Praxis zu übernehmen und den sanften Generationenwechsel einzuleiten, wuchs. Die Nachfolge ist gelungen, während vielerorts für Übernahmen Nachfolger fehlen. „In gewisser Weise für mich eine besondere Herausforderung. Denn als Nachfolger in der elterlichen Praxis musste ich noch andere Kriterien erfüllen und für unser Team Führungsqualitäten zeigen“, so der 34-Jährige. Kontinuität in der Versorgung und die Begleitung der Patienten ist sein Markenzeichen. Die einfühlsame Betreuung von kleinen Patienten zählt ebenfalls zum Leistungsspektrum. „Die Zahnheilkunde wurde durch die technische wie digitale Weiterentwicklung und die Implantologie revolutioniert. Heute kennen wir viele Möglichkeiten, eigene Zähne individuell zu erhalten oder zu ergänzen“, so Strümpler über die Errungenschaften modernster Zahnmedizin, die für ein perfektes Lächeln sorgen.

Zahngesundheit, Prophylaxe vom ersten Milchzahn an und Mundhygiene bedeuten Lebensqualität. „Sie wird heute durch Alltagsstress gestört, auf den der Körper über die Zähne mit einem Knirschen oder Pressen sowohl tags also auch nachts reagieren kann“, so Strümpler. „Sprichwörter wie ‚die Zähne zusammenbeißen‘ kommen nicht von ungefähr“, so Strümpler. Er setzt auf den ganzheitlichen Ansatz und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachärzten, „weil die menschliche Gesundheit das Zusammenspiel aller Bereiche ist“, so der 34-Jährige. Ihm steht ein erfahrenes zehnköpfiges Team zur Seite. Weitere Infos unter www.zahnarzt-struempler.de

Mehr von RP ONLINE