Schwerverletzt: 25-Jähriger hat einen Motorrad-Unfall

Krefeld/Rheurdt: Vater findet Sohn schwerverletzt im Feld

Ein 25 Jahre alter Mann aus Krefeld ist mit seinem Motorrad von Straße abgekommen. Der Vater konnte nur zusehen.

Plötzlich sah der Vater seinen Sohn nicht mehr im Rückspiegel: Ein Motorradfahrer aus krefeld (25) ist von der Neufelder Straße abgekommen. Sein voraus fahrender Vater fand ihn schwerverletzt in einem Feld. Laut Polizeibericht streifte der 25-Jährige am Montagnachmittag, 16.10 Uhr, ein Verkehrsschild und einen Leitpfosten und schleuderte dann auf den Acker. Dort bargen ihn Notarzt und Rettungskräfte. Vater und Sohn nutzten das Sommerwetter am Montag zu einem Motorradausflug. Nach Polizeiangaben geschah der schwere Unfall außerhalb von Schaephuysen, in einer Tempo 70-Zone. Warum der 25-Jährige auf seiner Suzuki Bandit in der Linkskurve von der Fahrbahn abkam, teilte die Polizei nicht mit. Spätestens nachdem er das Verkehrsschild gestreift hatte, verlor er wohl die Kontrolle über sein Motorrad.

(dne)