Neukirchen-Vluyn: Schnelles Internet für 1300 Haushalte

Neukirchen-Vluyn: Schnelles Internet für 1300 Haushalte

Das schnelle Breitband-Internet soll bald Zeit auch in bisher unterversorgte Bereiche Neukirchen-Vluyns Einzug halten. Einstimmig haben die Fraktionen im Hauptausschuss gestern beschlossen, den Breitbandausbau zusammen mit den anderen "Wir 4"-Kommunen Moers, Rheinberg, und Kamp-Lintfort unter Federführung der Enni weiter zu verfolgen. Ziel ist es, Gebiete mit Breitband-Internet zu versorgen, die von den großen Anbietern aufgrund hoher Kosten und vergleichsweise weniger potenzieller Kunden vernachlässigt werden. Von dem Projekt profitieren Betriebe in Gewerbegebieten, aber auch private Haushalte.

Das Duisburger Beratungsunternehmen Innowise begleitet das Projekt im Auftrag der Enni. Innowise-Mitarbeiter Nils Malzahn führte gestern aus, dass 197 Kilometer Glasfaserkabel in der Stadt verlegt werden sollen. 1300 Haushalte an 680 Adressen in der Stadt können danach einen Breitband-Anschluss erhalten. Die Enni hat insgesamt 28 Millionen Euro Fördermittel bei Land und Bund beantragt, auf Neukirchen-Vluyn entfalle ein Anteil von 7,2 Millionen, der komplett von Land und Bund übernommen werde. Die Kosten für die Begleitung des Projekts seitens der Stadt bleiben überschaubar, für 2018 betragen sie 15.600 Euro.

Malzahn ging gestern davon aus, dass die Verlegung der neuen Glasfaser-Leitungen in Neukirchen-Vluyn im vierten Quartal 2018 beginnen können, mit dem Abschluss der Arbeiten sei im dritten Quartal 2020 zu rechnen.

(pogo)