1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rundumversorgung fürs Neukircher Feld: Baumaßnahmen der Enni 2020 in Neukirchen-Vluyn

Baumaßnahmen 2020 : Enni: Rundum-Versorgung für das Neukircher Feld

Das Unternehmen will das Neubaugebiet mit Fernwärme und Telekommunikation versorgen. Es ist eine von vielen Enni-Baustellen 2020.

Die Enni Energie und Umwelt mischt im neuen Baugebiet Neukircher Feld mit. „Wir wollen das ganze Gebiet mit Telekommunikation und Fernwärme versorgen“, sagt Michael Nöfer, Leiter der Abteilung Technischer Dienst. Noch liefen Verhandlungen mit der RAG MI, die das Neubaugebiet vermarktet. Läuft aber alles wie erwartet, wird die Enni in den nächsten Tagen mit den Arbeiten beginnen. Autofahrer müssen sich auf Behinderungen auf der Niederrheinallee einstellen.

Die Niederrheinallee wird in Abschnitten von 60 bis 70 Metern Länge aufgerissen, der Verkehr muss halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt werden. Die Regelung läuft über Baustellenampeln. „Im März ist Start an der Niederrheinallee, dann wird die erste Ampel aufgestellt“, sagt Nöfer. Auch die Jahn- sowie die Vietenstraße sind betroffen. Dabei geht es auch um die Erneuerung des Wasser- und Stromnetzes.

Ende November soll die Anbindung des Neukircher Felds abgeschlossen sein. Es ist die größte der Baumaßnahmen, die sich das Unternehmen für 2020 in Neukirchen-Vluyn vorgenommen hat. Jedes Jahr investiert die Enni in die Erneuerung und Erweiterung ihrer Infrastruktur. Insgesamt baut sie in Neukirchen-Vluyn in diesem Jahr 20,5 Kilometer Strom-, 1,7 Kilometer Gas-, 500 Meter Fernwärme- und 4,3 Kilometer Breitband-Leitungen.

Freileitungsverkabelung Zwei weitere große Vorhaben sind vor allem für die Anlieger wichtig: Es handelt sich um die Verlegung von Strom-Freileitungen in die Erde. „Erdkabel sind weniger störungsanfällig“, erläutert Nöfer. Die Freileitungen der Enni befinden sich meist in ländlichen Gebieten. In den nächsten vier bis fünf Jahren will die Enni sie komplett durch Erdkabel ersetzen. Die Kooperation mit den Anliegern, in der Regel Landwirte, funktioniere gut. „Die Leute freuen sich, wenn sie die Freileitungen vom Acker bekommen.“ Im Bereich Vluynbusch-Rayen ist die Verlegung von knapp 11 Kilometern Erdkabel bereits angelaufen, Ende Dezember soll der letzte Bauabschnitt abgeschlossen sein. Im Gebiet Groß Opholt/Kaetherstraße/Sittermannstraße will die Enni zwischen Mai und Ende November insgesamt 5,8 Kilometer Stromkabel unter die Erde bringen. Weitere Freileitungsverkabelungen plant die Enni in diesem Jahr Am Hugengraben, am Balderbruchsweg/Eickhausweg und an der Luiter Straße/ Luiter Dyk.

Bendschenweg Bis Ende März will die Enni die noch ausstehenden Arbeiten an der Mittelstraße/Hans-Böckler-Straße (Rathaus) erledigen. Sind sie abgeschlossen, geht die Enni die Erneuerung des Fernwärmenetzes am Bendschenweg an. „Das war schon vor zwei Jahren geplant, musste aber wegen anderer Maßnahmen zurückgestellt werden“, erläutert Herbert Hornung. Die Baustelle setzt kurz vor der Einmündung in die Krefelder Straße an und ist 450 Meter lang. Abschnittsweise muss dann der Bendschenweg ab Ende März bis Oktober für den Autoverkehr halbseitig gesperrt werden.

Telekommunikationsnetz Wenn die Enni Wasser-, Fernwärme-, Gas- oder Stromleitungen unter der Erde verlegt, sorgt sie in der Regal auch dafür, dass Leerrohre für Breitband-Kabel mitverlegt werden. Sie können dann zum Beispiel später anderen Telekommunikationsanbietern angeboten werden. In manchen Fällen – wie im Neubaugebiet Neukicher Feld – tritt die Enni auch selbst als Telekommunikationsanbieter auf. In der Regel richtet sich ihr Angebot aber an Betriebe in Gewerbegebieten. So auch künftig im Bereich Weserstraße/Hochstraße, wo zwischen Ende Juni und Mitte September 800 Meter Rohre verlegt werden. „Wir starten dort eine Werbeaktion für Firmen“, sagt Nöfer. Die Enni könne hohe Bandbreiten von 1000 MB anbieten, wie sie in manchen Firmen benötigt werden.