Rheurdter Schwimmfreunde sind weiter auf Erfolgskurs

Schwimmfreunde Rheurdt : Rheurdter Schwimmfreunde weiter auf Erfolgskurs

Der Verein zieht nach den Sommerferien eine positive Bilanz. Die Sanierung von Dach und Decke des Hallenbades steht bevor.

Die Freibadsaison geht zu Ende. Betreiber blicken auf eine gute Saison zurück. Auch die Rheurdter Schwimmfreunde sind zufrieden. Beispielsweise, wenn es um die Nutzung des Außengeländes geht, das den Innen- und Außenbereich miteinander verbindet. „Wir sind mit den Besucherzahlen in den Sommermonaten sehr zufrieden. Das Außengelände mit Terrasse, Freibad-Atmosphäre, Spieleangebot und Liegefläche ist sehr gut angekommen“, freut sich Thomas Goetzens, Vorsitzender der Schwimmfreunde. Die Bademöglichkeiten in den heißen Ferienwochen wurden ausgiebig genutzt, die Schwimmzeiten wurden erweitert.

Vor allem beim Spielenachmittag zu Ferienbeginn öffnete sich das Schwimmbad für Nichtmitglieder. Ausgebucht waren ebenfalls die beiden Kurse für Kinder, die in den Ferien das „Seepferdchen“ machen konnten. Die Schwimmfreunde ziehen daher eine überaus positive Bilanz. „Allerdings haben wir damit zu kämpfen, dass wir für unsere Angebote mehr Aufsichten brauchen. Wir suchen aktuell Badeaufsichten. Ein weiteres Problem ist, dass wir leider keine zusätzlichen Zeiten mehr zur Verfügung stellen können, weil wir durchgängig belegt sind“, so Goetzens mit Blick auf Anfragen aus dem Umland. 1600 Mitglieder haben die Rheurdter Schwimmfreunde. Eine hohe, konstante Zahl, die zugleich die positive Antwort auf das Projekt Hallenbadrettung ist. 2010 wurden in Rheurdt Ehrenamtliche und Sportbegeisterte in Kooperation mit der Gemeinde aktiv, um das Hallenbad vor der Schließung zu bewahren. Der Landessportbund NRW berichtete im Herbst 2018 über die Rettungsaktion mit begleitender Vereinsgründung, die als Gegenmodell zu Schließungen genügend Potenzial für Nachahmer biete. „Das Projekt macht Schule und zeigt, dass es in dieser Konstellation komplett funktioniert“, so Goetzens.

Die Schwimmfreunde hoben in der Vergangenheit auch besondere Veranstaltungen aus dem Becken, wie das Frauenschwimmen im vergangenen Jahr. Zunächst nutzten Mütter aus Flüchtlingsfamilien in gesonderten Zeiten das Bad. Ihre Kinder zogen nach und erlernten das Schwimmen.

Mit Blick auf den Herbst weist Goetzens auf anstehende Veranstaltungen hin: „Wir laden demnächst wieder zum Tag der Offenen Tür ein.“ Als nächste große Baumaßnahme steht die Sanierung von Decke und Dach bevor. Sponsoren und Fördermittel über den Landessport wie aus der Gemeinde stehen unter anderem bereit. Derzeit prüfen Gutachter, ob die Sanierung in einem Zug möglich ist oder Decke und Dach als separate Maßnahmen zu empfehlen sind.

Informationen im Netz unter www.schwimmfreunde-rheurdt.de

Mehr von RP ONLINE