1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdter Gartenwettbewerb hat 11 Prämierte und 31 Gewinner.

Insgesamt beteiligten sich 31 Hausbesitzer am Wettbewerb : Elf Rheurdter Privatgärten werden als „artenreich“ ausgezeichnet

31 Teilnehmer wurden von der Jury besucht. Dabei gab es eine umfangreiche Checkliste. Am Ende lagen viele Gärten bei der Punktezahl dicht beieinander.

Als Schmetterling fing alles an: Beim Karnevalsumzug 2018 überreichte ein Freundeskreis, als Schmetterlinge verkleidet, Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen die Anregung für den Wettbewerb „Artenreiche Gärten im Ökodorf“. Die Bürger wollten damit auf den Insektenrückgang aufmerksam machen. Nun steht fest: Alle 31 teilnehmenden Gärten sind schön und vor allem insektenfreundlich – und elf der Privatgärten wurden nach dem Urteil der Jury prämiert.

Ziel des Wettbewerbs war es, durch gute Beispiele für die Erhaltung und Anlage von artenreichen Gärten, für die Verbesserung der Lebensräume für Insekten – vor allem der Bienen – und für die Erhöhung der Artenvielfalt zu werben. Weil die Einbindung weiterer Akteure wie der Landwirtschaft, der Forstverwaltung oder etwa dem öffentlichen Grün die ehrenamtliche Arbeit der Projektgruppe überfordert hätte, hat sie ihren Hauptaugenmerk auf die Privatgärten gelegt. Die Gemeinde hat in den politischen Gremien die Unterstützung des Projektes entschieden und 500 Euro bereitgestellt. Zudem gab der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen Rheurdt/Schaephuysen insgesamt über 800 Euro hinzu. Der Initiative angeschlossen hatten sich im Frühjahr interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie der Verein für Gartenkultur und Heimatpflege Schaephuysen. Mit den Teilnehmern des Freundeskreises bildeten sie die Projektgruppe, die gleichzeitig als Gartenjury fungierte und von der Gemeinde den Auftrag erhielt, die artenreichsten Gärten zu ermitteln.

  • Rheurdt : Rheurdt sucht blühende und artenreiche Gärten
  • Die Rheurdter Pfadfinder hatten bereits vor
    Rheurdt : Rheurdt beteiligt sich erstmalig am Innogy-Klimaschutzpreis
  • Rheurdt : Rheurdter regen Wettbewerb um artenreiche Gärten an

Nach einigen Aufrufen in der Gemeinde hatten sich 31 Gartenliebhaber angemeldet (nach Ortsteilen: Kengen 2, Lind 1, Schaephuysen 5 und Rheurdt 23). Nach den Besichtigungsterminen war die Projektgruppe begeistert von den Besuchen: Es gibt viele schöne und artenreiche Gärten in Rheurdt. Die Auswahl der zehn artenreichsten Gärten war nicht einfach: Im Ergebnis verzeichnete die Jury ein sehr dichtes Mittelfeld, so dass die ausgewählten und etliche der nicht ausgewählten Gärten nur wenige Punkte auseinander lagen. Ein Punktegleichstand veranlasste die Jury, elf statt zehn Gärten auszuzeichnen. Alle Gartenbesitzerinnen und -besitzer wurden zwischenzeitlich von der Projektgruppe und Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen schriftlich über den Ausgang des Wettbewerbes informiert. Die Gewinner werden innerhalb des Neujahresempfanges Anfang 2019 ausgezeichnet und erhalten Ihre Preise.

(dne)