Rheurdter Ehepaar feiert Eiserne Hochzeit

Seit 65 Jahren verheiratet : Rheurdter Ehepaar feiert Eiserne Hochzeit

Elisabeth und Willi Hufen, wohnhaft am Tulpenweg, sind seit 65 Jahren verheiratet.

Das seltene Jubiläum einer Eisernen Hochzeit feiern Elisabeth und Willi Hufen am 12. März: Seit 65 Jahren sind die beiden verheiratet. Elisabeth, eine waschechte Rheurdterin, wurde 1928 geboren. Willi Hufen stammt ursprünglich aus Winnekendonk wo er 1931 das Licht der Welt erblickte. Die beiden lernten sich in Sevelen auf der Hochzeit von Willis jüngstem Bruder kennen, der eine Cousine von Elisabeth zur Frau nahm. In der „Kennenlernphase“ musste Willi Hufen weite Wege zurücklegen, denn Elisabeth war bei der Firma Schrüllkamp als Hausmädchen in Stellung. Unzählige Male fuhr Willi mit seinem Motorrad die Strecke von Winnekendonk nach Krefeld und zurück. Eine echte Leistung, denn der gelernte Autoschlosser arbeitete damals schon im Schichtdienst als Heizer und später als Lockführer beim Hüttenwerk Krupp in Rheinhausen.

Nach der Hochzeit 1954 wohnte das junge Paar zusammen mit den Eltern beziehungsweise Schwiegereltern im damaligen Haus von Richard Bongards auf der Hauptstraße 202 in Rheurdt. Das Hobby von Elisabeth war der Kirchenchor, Willi hatte seine Brieftauben und den Garten. Nachdem im September 1955 die Tochter Maria geboren worden war, widmete sich Elisabeth ganz dem Haushalt und dem Kind.

Im Jahr 1959 begannen die Eheleute mit dem Hausbau auf dem Tulpenweg in Rheurdt. Der Umzug fand 1960 statt, auch die Eltern fanden dort ihr neues Zuhause. Als 1963 die Mutter von Elisabeth starb, da war es für die beiden ganz selbstverständlich, den Vater mit zu versorgen und zu betreuen. Mit Unterstützung des Vaters konnten sich die beiden 1964 das erste Auto leisten, einen Fiat 600 – damit wurde vieles leichter. Auch die ersten Urlaube wurden möglich; es ging in den Schwarzwald und nach Bayern. Als Willi 1994 in den Ruhestand wechselte, entdeckten die Eheleute ihre Liebe zum Reisen neu und verbrachten machen Urlaub in den schönsten Gegenden Deutschlands. Besonders Busreisen im Herbst mochte das Paar.

Beide haben viel Freude daran, mitzuerleben wie ihre Enkel aufwachsen und flügge werden. Die Reiselust hat leider nachgelassen, aber dafür hat Willi sich später intensiv seinem Garten und Elisabeth sich mit Leidenschaft dem Lesen und Kreuzworträtseln gewidmet. Die Diamantene Hochzeit im Jahr 2014 wurde mit Freunden und Familie ausgiebig gefeiert. Der absoluten Höhepunkte in den folgenden Jahren waren aber die Geburten der ersten Urenkel, Leonard 2015 und Julian und Pia 2018.

Familie und Freunde gratulieren zur anstehenden Eisernen Hochzeit: „Wir freuen uns alle sehr darauf und sind stolz und dankbar, dass Willi und Elisabeth es so lange miteinander ,ausgehalten’ haben, getreu ihrem Eheversprechen: ,Ich will dich lieben, in guten wie in schlechten Tagen, in Gesundheit und Krankheit . . .“

(rp)
Mehr von RP ONLINE