1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdter CDU will bei Kommunalwahl alle zehn Wahlkreise gewinnen

Parteien vor der Kommunalwahl 2020 : Rheurdter CDU will alle zehn Wahlkreise gewinnen

Im September 2020 stehen die Kommunalwahlen in NRW an. „Die CDU will alle zehn Wahlkreise direkt ziehen“, sagte der CDU-Vorsitzender Robert Peerenboom bei der Jahreshauptversammlung, zu der gut 20 Christdemokraten am Mittwochabend ins Haus Winters-Gilbers gekommen waren.

Sie stellten die Weichen für diese Wahl, die erfolgreicher als 2014 laufen soll. Damals konnte die CDU nach der Diskussion um die Schaephuysener Grundschule einen Wahlkreis in Schaephuysen nicht direkt für sich entscheiden.

Die Christdemokraten wählten einen neuen Vorstand, dessen wichtigste Aufgabe es in den nächsten zwei Jahren sein wird, ein Wahlprogramm zu erstellen, Kandidaten zu küren und den Wahlkampf zu führen.

Dabei bestätigten die Mitglieder fast komplett den alten Vorstand, nachdem Stefan Rouenhoff, Bundestagabgeordneter für den Kreis Kleve, über Aktuelles aus Berlin berichtet hatte. Er kritisierte unter anderem den Braunkohlekompromiss, der von seinem Vorgänger Ronald Pofalla ausgehandelt worden ist.

Robert Peerenboom wurde als Vorsitzender wiedergewählt, ebenso Aggi Teilmans als stellvertretende Vorsitzende und Karl-Heinz Paaßen als Schatzmeister. Martin Opdemom ist für die nächsten zwei Jahre Geschäftsführer, nachdem er in den vergangenen beiden Jahren Beisitzer war. Hans-Rainer Tabke bleibt Pressesprecher. Thomas Dammertz, Renate Rheinbay und Jürgen Wienes wurden als Beisitzer wiedergewählt. Ferner ist Jan-Walter Stremmel neuer Beisitzer.

Ende 2019 will die CDU zu einer Aufstellungsversammlung für die Kommunalwahl einladen, kündigte Robert Peerenboom an. „Auf dieser werden die Kandidaten für die zehn Wahlkreise bestimmt“, sagte der 55-jährige alte und neue Vorsitzende. Große Themen für den Wahlkampf seien die Sportstättenplanung und der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Rheurdt.

Hans-Rainer Tabke erläuterte dazu das Abstimmungsverhalten in der letzten Ratssitzung, in der die CDU eine Stimme mehr gehabt hatte, weil von SPD und Grünen zwei Ratsmitglieder aus privaten Gründen nicht kommen konnten. Auf der Tagesordnung, der alle zugestimmt hätten, hätte gestanden, über den Standort zu entscheiden. Deshalb sei darüber entschieden worden und die Entscheidung nicht geschoben worden.

Bei der CDU-Jahreshauptversammlung wurden langjährige Mitglieder geehrt. Martin Goetzens, der von 1979 bis 1999 Ratsherr war, trat 1968 in die CDU ein und gehört ihr nun gut 50 Jahre an. Ebenfalls eine halbes Jahrhundert in der CDU ist Hermann-Josef Peerenboom, der Vater des heutigen Vorsitzenden. Er konnte nicht zur Ehrung erscheinen und erhält die Urkunde von Mitgliedern des engeren Vorstandes persönlich zugestellt.

40 Jahre der CDU gehören an: Karl-Heinz Ibold, Hans-Peter Rheinbay und Gerd-Jakob Hoeps.