1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: Timo Härtling ist neuer Prinz der St.-Nikolaus-Bruderschaft.

Nach der Corona-Pause : Rheurdter schießen den Vogel ab

Timo Härtling ist Prinz der St.-Nikolaus-Bruderschaft. Rheurdter Meile bringt Zulauf.

Der Burgerpark in Rheurdt erwies sich beim traditionellen Vogelschießen der St.- Nikolaus-Bruderschaft als idealer Treffpunkt, da parallel im Dorf die Rheurdter Meile das Publikum anzog. „Zusammen mit der Werbegemeinschaft erleben wir einen tollen Tag“, freute sich Volker Berendes.

Der Geschäftsführer der Bruderschaft ist zugleich der amtierende Festkettenträger. Coronabedingt fiel das Vogelschießen noch im letzten Jahr aus. „2020 hatten wir gar kein Vogelschießen. 2021 fand erstmals ein virtuelles mit knapp 60 Teilnehmern statt. Aber in diesem Jahr konnten wir endlich wieder ein reguläres Vogelschießen durchführen“, freute sich Berendes.

Bei strahlendem Sonnenschein nutzten auch Besucher der Rheurdter Meile die Chance, bei den drei Schießwettbewerben mit der Armbrust vorbeizuschauen. Ebenfalls waren die Kinder zum Vogelwerfen eingeladen. Dieser Wettbewerb, der großen Anklang bei den Kindern findet, präsentierte gegen 18 Uhr den neuen „internationalen“ Kinderhofstaat. König wurde Ali Sarhan mit Ruslan, Kronprinz wurde Baschir Sabani mit Honar. Zepterprinz wurde Wadi Freeg mit Hogar, Apfelprinz wurde Arcadi Ozmayan mit Alianz.

  • Beidseitig der Hauptstraße waren Verkaufs- und
    Heimisches Gewerbe präsentiert sich in Rheurdt : Rheurdter Meile lockt die Besucher an
  • Der Königsthron ins Saelhuysen-Finkenberg: v.l. Gordon
    Krönungsgalaball in Rheurdt : Saelhuysen feiert seinen „König“ Robin Gardiner
  • Rheurdt, Wattbewerb

Bernd Flecken, Ralf Sprengel,
    Nachhaltigkeit in Rheurdt : Wattbewerb nimmt in Rheurdt Fahrt auf

Das Kaiserschießen, ein Wettbewerb für die ehemaligen Könige der Bruderschaft, entschied der König von 2008, Ronald Claßen, für sich. Bei zwölf Teilnehmern fiel mit dem 55. Schuss der Vogel.

Beim anschließenden öffentlichen Bürgerschießen versuchten mehr als 120 Teilnehmer ihr Glück. Gegen 17.30 Uhr startete dann das Prinzenschießen mit dem Wettbewerb um die Preise. Gegen 19.30 Uhr wurde zum ersten Mal ernsthaft auf den Vogel geschossen. Um genau 20.05 Uhr stand mit dem 178. Schuss der neue Prinz fest: Timo Härtlein. Er kann jetzt mit seiner Prinzessin Lea Gallach und dem Hofstaat mit Königspaar Reiner und Tanja Fronhoffs, den Ministerpaaren Oliver und Nicole Boy, Christian und Sandra Mölders sowie dem noch amtierenden Festkettenträger Volker Berendes mit seinen Adjutanten Michael Bürgers und Markus Kibben ein sicherlich tolles Pfingstfest feiern.

Die Bruderschaft richtet den Pfingstsamstag aus. Die Schützenparty gilt als Highlight. Die Bruderschaft hat rund 160 Mitglieder.

(sabi)