Ende nach 13 Jahren in Schaephuysen Stoffladen „Elfenfrosch“ schließt nach Saisonende

Rheurdt · Nach 13 Jahren macht Simone Goj ihr Geschäft an der Hauptstraße in Schaephuysen dicht. Das Ladenlokal will sie aber behalten. Warum sie sich zu diesem Schritt entschieden hat und wie die 50-Jährige zum Nähen gekommen ist.

 Simone Goj betreibt seit 13 Jahren den Stoffladen „Elfenfrosch" in Schaephuysen. Genäht hat sie schon als Kind gerne. Der Laden schließt nun nach der kommenden Wintersaison.

Simone Goj betreibt seit 13 Jahren den Stoffladen „Elfenfrosch" in Schaephuysen. Genäht hat sie schon als Kind gerne. Der Laden schließt nun nach der kommenden Wintersaison.

Foto: Lena Steffens

Für viele Schaephuysener, Ruhrpottler oder Mönchengladbacher ist der „Elfenfrosch“ auf der Hauptstraße in Rheurdt die Anlaufstelle für Stoffe aller Art. „Wenn einer wissen möchte, welcher Stoff sich zum Beispiel für ein Kleid eignet oder Hilfe bei einem Schnittmuster braucht, kommt er oder sie zu mir“, sagt Simone Goj, Inhaberin des Stoffgeschäfts, die den Laden größtenteils alleine führt. Doch damit ist bald Schluss. Denn zum Ende der Herbst-/Wintersaison – das kann im Dezember 2023 oder im Januar 2024 sein, je nachdem, wie schnell der Abverkauf ihrer Ware läuft – schließt sie ihren „Elfenfrosch“. Nach 13 Jahren ist Schluss.