1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: Pfadfinder verkaufen „Osterfeuer to go“.

Holz und Stockbrot-Zutaten im Jutebeutel : Rheurdter Pfadfinder verkaufen „Osterfeuer to go“

Im vergangenen Jahr organisierte der Pfadfinderstamm St. Nikolaus ein Online-Osterfeuer, diesmal bietet er Anzündholz, Stockbrot-Zutaten, bunte Eier und Getränke im Jutebeutel zum Kauf an. Der Erlös der Aktion geht an die Jugendarbeit des Stammes.

Ein großes, öffentliches Osterfeuer, das ist in diesem Jahr erneut nicht drin, in Rheurdt genausowenig wie andernorts. Die Rheurdter Pfadfinder sind es, die im Burgerpark am Ostersonntag normalerweise das Feuer entzünden und für Würstchen, Stockbrot und Getränke sorgen. Um auf das Erlebnis trotz Corona nicht ganz verzichten zu müssen, organisierte der Pfadfinderstamm im vergangenen Jahr ein „Online-Osterfeuer“. Und in diesem Jahr? „Online ist inzwischen ein bisschen ausgelutscht“, sagt Maurice Büchner vom Stammesvorstand. Stattdessen bieten die Pfadinfder diesmal ein „Osterfeuer to go“ an, das man im Internet bestellen kann.

Das Osterfeuer „zum Mitnehmen“ besteht aus einer Jute-Tasche, die Anzündholz, Zutaten und Rezept für Stockbrotteig, Getränke und bunte Eier enthält. Bestellen kann man für zwei, vier oder sechs Personen, und zwar bis zum 28. März über ein Formular auf der Internetseite der Rheurdter Pfadfinder. Abzuholen sind die bestellten Taschen am Karfreitag, 2. April, zwischen 13 und 16 Uhr vor dem Pfarrheim in Rheurdt. Der Wert des Inhalts pro Person liegt bei zwei Euro. Wer will, darf auch gerne mehr spenden. Alle Einnahmen sind für die Jugendarbeit des Stammes bestimmt.

  • Wenn es nach dem Willen der
    Thema im Hauptausschuss Rheurdt : Pfadfinder wollen den Sportplatz nutzen
  • Ilka Büllesbach und Sven Mühlen vom
    Stamm Titus Brandsma in Wegberg : Pfadfinder verzeichnen großen Zulauf
  • Hans-Josef Rosen war ein Pfadfinder durch
    Hans-Josef Rosen aus Wegberg stirbt im Alter von 74 Jahren : Abschied von einem Pfadfinder mit Herz und Seele

Die vom „Martinsmarkt to go“ im vergangenen Jahr inspirierte Idee sei relativ spontan entstanden, berichtet Büchner. Weil’s jetzt schnell gehen muss, werden die Kinder des Stammes ausnahmsweise mal nicht eingebunden. Dafür muss die Leiterrunde umso mehr ran. „Wir färben Eier, hacken Holz klein und beschriften die Jutetaschen“, sagt Büchner. Die Taschen sollen mit Zitaten des Gründervaters der Pfadfinder, Robert Baden- Powell, beschriftet werden, wie „Hinterlasst die Welt ein bisschen besser als Ihr sie vorgefunden habt.“ Das Stockbrot lasse sich auch im Backofen zubereiten, erklärt Büchner. Das Holz im Jutebeutel sei eher symbolisch gemeint. Aber vielleicht lässt sich damit ja ein kleines, privates Osterfeuerchen in der Feuerschale oder im Kamin entfachen.

Der Pfadfinderstamm hat 230 Mitglieder, davon 180 aktive. Wie berichtet möchte er gerne künftig den Sportplatz in Schayephuysen für die Stammesarbeit nutzen. Der Hauptausschuss der Gemeinde hat den entsprechenden Antrag wohlwollend aufgenommen und die Verwaltung beauftragt, mit den Pfadfindern Gespräche aufzunehmen.

www.dpsg-rheurdt.de