1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: Pfadfinder haben sich für 2022 viel vorgenommen

St. Nikolaus Rheurdt : Pfadfinder krempeln die Ärmel hoch

Viele Projekte stehen beim Stamm St. Nikolaus für 2022 auf dem Plan. Nicht nur das neue Domizil, der Sportplatz in Schaephuysen, muss hergerichtet werden – auch ein Jubiläum steht an.

Seit November 2021 nutzen die Rheurdter Pfadfinder den Sportplatz in Schaephuysen. Der Nutzungsvertrag der SpVgg Rheurdt-Schaephuysen mit der Gemeinde Rheurdt für den Sportplatz lief im Sommer letzten Jahres aus. Die Gemeinde schloss mit der Pfadfinderschaft, Stamm St. Nikolaus Rheurdt, einen entsprechenden Überlassungsvertrag. „Wir sind sehr froh, dass wir den Platz hier nutzen können“, so Maurice Büchner vom Stammesvorstand. „Aber es gibt auch noch eine Menge zu tun, bevor wir Platz und Räumlichkeiten so nutzen können, wie wir es wollen.“

Einige Gruppenstunden hätten bereits in Schaephuysen stattgefunden – wegen der Corona-Pandemie hauptsächlich outdoor. Und viele Mitglieder hätten schon tatkräftig mit angepackt, um die Anlage ein Stück weit jugendgerechter zu machen. Eine Menge Projekte haben sich die Pfadfinder für dieses Jahr auf die Fahne geschrieben. Zum einen sollen die Räumlichkeiten auf der Platzanlage auf Vordermann gebracht werden. Geplant ist, hier unter anderem eine Werkstatt, einen Gruppenraum und eine Chill-out-Area zu errichten.

  • Screenshot vom digitalen Jahresempfang am Sonntagabend.
    Digitaler Jahresempfang : Volle Kraft voraus für Rheurdt
  • Hauptsache draußen: Christopher Symolka und die
    Vereinsleben in Wermelskirchen : Neue Pfadfinder suchen das Abenteuer
  • Stephan Scholz (Enni), Bürgermeister Dirk Ketelars
    Mobilitätswende in Rheurdt : Gemeinde treibt Elektromobilität voran

Auch auf dem Gelände gibt es noch eine Menge zu tun. Hier soll ein Zeltplatz entstehen, der auch anderen Pfadfinderstämmen, Jugendfeuerwehren oder Ferienfreizeiten zur Miete angeboten werden könnte. „Unter dem Titel ‚Frühjahrsputz‘ legen wir in der kommenden Woche einen kräftigen Arbeitstag mit der gesamten Rover- und Leiter-Power am Platz in Schaephuysen ein“, so Büchner. Da die Pfadfinder auch für die Instandhaltung des Platzes verantwortlich sind, wäre es denkbar, dies als feste Veranstaltung zu etablieren und dazu künftig auch externe Helfer einzubinden.

Ebenfalls in Planung sind die traditionellen Veranstaltungen wie das Osterfeuer und das Martinsfeuer. Und natürlich soll in diesem Jahr auch das Sommerlager wieder statt finden, diesmal geht es nach Hessen.

Auch eine Wiederholung des „Wanderkinos“, welches 2016 in Kooperation mit den Schwimmfreunden stattfand, ist für Juni geplant. Hierbei werden hundert Jahre alte Stummfilme in Schwarz-Weiß gezeigt, die an die Anfänge des Kinos erinnern: Buster Keaton, Charlie Chaplin oder die „Kleinen Strolche“ und wie vor hundert Jahren wird dazu auch hier live Musik gemacht.

„Ein ganz besonderer Termin findet im September statt“, verrät Maurice Büchner. „Dann feiern wir unser 30-jähriges Bestehen.“ Das Jubiläumswochenende soll vom 9. bis 11. September statt finden. Am Samstag, 10. September, ist die ganze Gemeinde eingeladen, gemeinsam mit den Pfadfindern zu feiern – bei Live-Musik, Getränken und Leckerem vom Grill.