1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: Pfad der Artenvielfalt wird eröffnet

Artenschutz in Schaephuysen : Pfad der Artenvielfalt wird endlich eröffnet

Am Samstag, 24. Oktober, wird der Leuchturmpfad der Artenvielfalt in Schaephuysen unter Corona-Bedingungen eröffnet. Für Kinder wird es eine besondere Patenaktion geben.

Innerhalb von zwei Jahren ist in Schaephuysen aus einer bemerkenswerten Gemeinschaft aus engagierten Vereinen und Bürgern der „Leuchtturmpfad der Artenvielfalt“ entstanden. Eigentlich hätte dieser längst eröffnet werden sollen, aber auch hier machte Corona einen Strich durch die Rechnung.

Am Samstag, 24. Oktober, ist es nun endlich soweit, und der Wandelweg soll offiziell eröffnet werden. „Es ist richtig schön geworden“, freut sich Claudia Koschare, Vorsitzende des Vereins für Gartenkultur und Heimatpflege (VfGuH). „Es ist toll, dass wir nun endlich eröffnen können – unter Coronabedingungen versteht sich.“ Alles wurde mit der Gemeinde abgestimmt. Da die Eröffnung im Freien stattfinde, hoffe man auf gutes Wetter. „Die Abstandsregeln müssen aber natürlich auch draußen eingehalten werden, und die Besucher sollten einen Mund-Nasen-Schutz tragen.“

Los geht es um 11 Uhr, dann wird Claudia Koschare gemeinsam mit Projektsprecher Michael Sonfeld am Eingang des Wandelwegs an der Rayener Straße (Einfahrt Auto Walz) zunächst die Bürger, Förderer und Unterstützer sowie Vertreter aus der örtlichen Politik begrüßen. Dann soll der Weg bis zum anderen Ende am Heimspielturm begangen werden. Dort will man symbolisch ein Band zerschneiden.

Auch an das leibliche Wohl der Gäste wurde gedacht – selbstverständlich gelten auch hierbei die Corona-Hygieneregeln. Die Landfrauen sorgen für leckere Suppen zum Aufwärmen. Ein aufgebautes Zelt mit Stehtischen am Eingang des Wandelwegs, sorgt dafür, dass auch bei schlechtem Wetter im Trockenem gegessen werden kann. Für die Kinder gibt es eine besonders schöne Aktion. Sie können direkt vor Ort ein sogenanntes Nährholz pflanzen und die Patenschaft dafür übernehmen. Aus Wunsch wird an der Pflanze ein Schild mit dem Namen des Paten angebracht. Alle Paten erhalten außerdem eine liebevoll gestaltete Urkunde.