1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: Neue Impftermine und behördliche Maßnahmen

Impfen in Rheurdt : Neue Impftermine in der Martinusschule

Im Februar finden weitere Impftermine in Rheurdt statt. Wegen der rasant steigenden Coronazahlen kommen auf die Gemeindeverwaltung außerdem neue Aufgaben zu.

Wie Bürgermeister Dirk Ketelaers mitteilt, stehen die nächsten Impftermine des Kreises Kleve in der Gemeinde Rheurdt fest. Am 4. und 18. Februar würden für jeweils 360 Personen Impfungen in der Martinusschule, Meistersweg 6, angeboten. Es sei zwingend erforderlich, einen Termin zu vereinbaren. Unter www.impftermine-kreis-kleve.de können die Termine entsprechend gebucht werden. Geimpft wird jeweils von 14 bis 20 Uhr. Impftermine für Kinder zwischen fünf und elf Jahre können ebenfalls unter den oben genannten Link vereinbart werden. Hier sei unbedingt auf die Verlinkung zu den „Kinder-Impfterminen“ zu achten. Die Kinder-Impftermine finden in den Impfstellen Geldern und Goch statt. Die Termine für Kinder finden getrennt von den Impfangeboten für Erwachsene statt, da ein Kinderarzt vor Ort sein muss. Außerdem ist dann ausschließlich der Kinder-Impfstoff vorrätig. Somit können keine Verwechslungen oder Falschdosierungen stattfinden.

Die neue Corona-Test- und Quarantäneverordnung des Landes NRW sieht Veränderungen der Infektionskriterien und damit von Isolierungen und Quarantänen vor. Dies vereinfacht die behördlichen Maßnahmen für das RKI-Meldewesen. Der Kreis Kleve setzt die neuen Maßnahmen nach Rücksprache im Corona-Stab und in Abstimmung mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden um. „Aufgrund der extrem steigenden Coronazahlen unterstützen die Kommunen im Kreis Kleve den Kreis künftig auch in der sogenannten Indexbearbeitung“, so Ketelaers. Bisher hätten die Kommunen in erster Linie die Kontaktpersonennachverfolgung übernommen. Diese Unterstützung müsse nun ausgeweitet werden. „Dies ist eine weitere Aufgabe für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses. Sollte es dadurch zu Beeinträchtigungen im normalen Ablauf kommen, bitte ich dies bereits jetzt zu entschuldigen“, so Ketelaers.