1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: Musikalischer Einsatz für die Flutopfer

Spendenaktion in Rheurdt : Marschmusik für den guten Zweck

Marschmusik erklang am vergangenen Freitagabend in den Straßen von Schaephuysen. Der Marine Spielmannszug Blau Weiss Schaephuysen hatte die Outdoor-Probe in den Ortskern verlegt, um Spenden für die Flutopfer zu sammeln.

„Der Idee unserer ersten weiblichen Trommelspielerin Hanna Buchwald ist es zu verdanken, dass wir in Uniform durch die Straßen unseres Ortes gezogen sind“, erläutert der erste Vorsitzende Stefan Sonfeld. Ganz spontan hatten die Spielleute des Marine Spielmannszug zur Spendenaktion für die Flutopfer aufgerufen. Begleitet von vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern mit Sammeldosen wurden die Spenden an den Haustüren eingesammelt. „Wir waren nicht nur von der Spontanität der Freiwilligen begeistert, sondern auch von der großen Spendenbereitschaft der Bevölkerung. Es kamen sogar einige Bürger aus den umliegenden Gebieten nach Schaephuysen. Auch unser Pastor Norbert Derrix, selbst mit an der Sammelbüchse, war erstaunt über die eingespielte Summe“, so Sonfeld. „Da wir es leider nicht in alle Straßen geschafft haben, werden wir die Aktion am nächsten Freitag, 30. Juli, noch einmal wiederholen. Alle, die wir an der Haustür nicht erreicht haben und die noch spenden möchten, können dies auch gleich zu Beginn am nächsten Freitag um 19 Uhr am Pfarrheim tun. Wir sind zuversichtlich erneut Hilfe für die Menschen dieser Jahrhundertkatastrophe zu bekommen“, hofft Sonfeld. Es gäbe bereits Vorschläge aus der Bürgerschaft die Aktion „Dorf hilft Dorf“ zu unterstützen. Über die genaue Verwendung der Spenden, die eins zu eins in ein Überflutungsgebiet gehen werden, sowie über die Spendenhöhe will Sonfeld zeitnah berichten. „Ich möchte aber jetzt schon großen Dank für die Unterstützung aussprechen. Wir sind stolz auf unser Dorf“, so der Vorsitzende.

Am Freitag, 30. Juli, in der Zeit von 19 bis 21 Uhr, findet eine zweite Sammlung für die Flutopfer statt.