1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: Mehr Platz für die Pfadfinder am Sportplatz Schaephuysen

Pfadfinder Rheurdt : Platzproblem der Pfadfinder könnte bald gelöst sein

Wenn der Ausschuss für Schule, Bildung, Kultur und Sport zustimmt, könnten die Rheurdter Pfadfinder bald ihr neues Domizil am Sportplatz Schaephuysen errichten. Als Gegenleistung sollen die Pfadfinder die Pflege der Anlage übernehmen.

Die Pfadfinderschaft St. Georg, Stamm St. Nikolaus Rheurdt, hatte zu Jahresbeginn einen Antrag zur Nutzungsüberlassung des Sportplatzes Schaephuysen gestellt (RP berichtete). Dieser Antrag wurde im Hauptausschuss am 15. März behandelt. Die Verwaltung wurde daraufhin beauftragt, einen entsprechenden Überlassungsvertrag mit den Pfadfindern zu erarbeiten. Dieser liegt nun als Verwaltungsvorlage vor und soll im Ausschuss für Schule, Bildung, Kultur und Sport am 21. Juni verabschiedet werden. Laut dieser Vorlage überlasst die Gemeinde den Pfadfindern  die gemeindeeigene Sportanlage einschließlich Umkleidegebäude zur weiteren Nutzung. Als Gegenleistung für die Nutzung der Sportanlage übernehmen die Pfadfinder die vollständige Pflege, Unterhaltung und und Bewirtschaftung der Sportanlage und der Gebäude. Einen finaziellen Zuschuss zur Finanzierung der Pflege-, Bewirtschaftungs- und Unterhaltungskosten sowie für Investitionen erhalten die Pfadfinder von der Gemeinde nicht. Bedienstete der Gemeinde hätten auch weiterhin jederzeit Zutritt zu den überlassenen Einrichtungen, um die ordnungsgemäße Nutzung zu prüfen. Darüber hinaus will die Gemeinde sich das Recht vorbehalten, die Sportstätte jederzeit für Veranstaltungen selbst zu belegen. Sollte der Ausschuss am 21. Juni dem Überlassungsvertrag zustimmen, könnte für die Pfadfinder ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gehen, denn bereits seit einigen Jahren haben  sie ein Platzproblem. In der aktuellen Wirkungsstätte, dem Pfarrheim, steht dem Stamm lediglich ein Kellerraum zur Verfügung. Bei diversen Gelegenheiten wie Ausschusssitzungen wurde die Situation mehrfach geschildert, bereits im April 2020 stellten die Pfadfinder einen Antrag zur Gewährung gemeindlicher Fördermittel für ein Mietobjekt. Die vorhandende Infrastruktur und die Räumlichkeiten am Sportplatz Schaephuysen würden den Pfadfindern die Möglichkeit bieten, wöchentliche Gruppenstunden mit mehreren Gruppen und an verschiedenen Tagen durchzuführen. Das große Außengelände würde darüber hinaus Platz für verschiedenste Aktivitäten in Gruppen jeglicher Größe bieten. Die Lage am Ortsrand würde außerdem einer Störung von Anwohnern vorbeugen.