1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: Ein Lastenrad für die Bürger

Lastenrad für Rheurdter Bürger : Mit „Klara“ klimafreundlich zum Einkaufen

Ab sofort können die Rheurdter ein klimaschonendes Lastenrad ausleihen um Einkäufe zu erledigen oder sperrige Gegenstände ohne Auto zu transportieren.

Für kurze Strecken und innerorts ist das Fahrrad in den allermeister Fällen das schnellste Verkehrsmittel. Über Schleichwege können Strecken abgekürzt werden, die lästige Parkplatzsuche fällt weg. Schwierig wir es allerdings, wenn größere Einkäufe erledigt werden müssen oder Kinder mit dem Rad transportiert werden müssen.

Für die Rheurdter gibt es ab sofort eine praktische Lösung für das Problem: „Klara“, das klimaschonende Lastenrad. „Wir sind überzeugt, Lastenräder sind das Universal-Verkehrsmittel der Zukunft und von heute“, sagt Frank Hoffmann, Partei- und Fraktionsvorsitzender der Grünen. Vier Kinder, Material oder der Großeinkauf: Einfach alles rein in die große Box und schon kann’s losgehen.

Die Vorderfront des Lastenrades kann herausgenommen werden und der Hund kann in die Box spazieren. Dank Unterstützung des Elektromotors ist das Fahrgefühl verblüffend leicht und beschwingt. Nach einer kurzen Gewöhnung sei es wie Fahrradfahren, bloß leichter dank 250 Watt Motorantrieb als Unterstützung mit einem 481 Watt starten Akku, beschreibt Hoffmann die Vorzüge des Vehikels.

Gerade für Eltern, die beim Transport ihrer Kinder nicht immer auf das Auto angewiesen sein wollen, sei das Lastenfahrrad ideal. „Man kann mit den Kindern einkaufen fahren, es als ökologisches ‚Eltern-Taxi’ benutzen oder damit einen Ausflug planen. Damit ist es die perfekte Alternative für Motor-Mobilität, denn Lastenräder sind leise, verursachen keine schädlichen Emissionen, benötigen keine großen Parkplätze, und es macht Spaß mit ihnen zu fahren“, ist Hoffmann überzeugt.

„Klara“ ermöglicht es den Rheurdter Bürgerinnen und Bürgern, die Nützlichkeit von Lastenrädern zu erfahren, ohne gleich selber eines kaufen zu müssen, denn „Klara“ ist nicht nur ein freies Lastenrad zum Ausleihen, sondern es ist ein Commons. Als Commons bezeichnet man ein Gemeingut, welches immer Kümmerer hat, die es erhalten, pflegen und weiterentwickeln. Die Grünen möchten „Klara“ zu einem Konzept für eine neue Cargo-Mobilität entwickeln.

Die Tagesgebühr beläuft sich auf 20 Euro. Für weitere Informationen steht gerne zur Verfügung Frank Hoffmann, Henningsweg 23, Telefon 02845 69045 oder Email an fhoffmann@2zack.de.