Rheurdt: Die Feuerwehr bekommt neue Fahrzeuge

Rheurdt: Neues Fahrzeug für die Feuerwehr

Gemeinderat bewilligt 300.000 Euro. Zuvor wurden Gefahrenkataster und Fahrzeuge untersucht

Die Feuerwehr in Schaephuysen bekommt für rund 300.000 Euro ein neues Löschfahrzeug. Dem hat der Gemeinderat am Montagabend zugestimmt. In die Haushaltsentwürfe für 2019 und 2020 sollen jeweils 150.000 Euro für diesen Zweck eingestellt werden. Zahlreiche Feuerwehrleute waren eigens zu der Ratssitzung erschienen, um Zeuge der Entscheidung zu sein. Sie äußerten sich anschließend zufrieden über den Beschluss.

Politik und Verwaltung haben es sich nicht leicht gemacht. Denn ausgehend von der Notwendigkeit, für ein 25 Jahre altes Tanklöschfahrzeug in Schaephuysen modernen Ersatz beschließen zu müssen, waren zuvor ein Fahrzeugkonzept für die komplette Rheurdter Feuerwehr und ein umfassendes Gefahrenkataster erstellt worden. Hintergrund war eine Tücke des nur spärlich vorhandenen Platzes im Gerätehaus von Schaephuysen. Ein im ersten Daraufschauen ausgewähltes Ersatzfahrzeug hätte von den Ausmaßen her gar nicht in die Fahrzeughalle gepasst.

Für einen Fahrzeugkauf aber die gesamte Halle ausbauen zu müssen - das wollte auch niemand. Zugleich aber wollte sich niemand nachsagen lassen, einfach leichtfertig und aus Gründen der Sparsamkeit zu kleinen Ersatz bestellt zu haben. Also wurde eine Ingenieurfirma damit beauftragt, die Alternativen zu prüfen und zugleich zu ermitteln, wo die brenzligen Stellen von Rheurdt liegen.

  • Volker Atrops mit zünslerresistenten Varianten zum
    Rheurdt : Ilex ist eine der grünen Alternativen zum Buchsbaum

Mit Fahrzeugkonzept und Gefahrenkataster im Hintergrund wurde nun die Entscheidung über Schaephuysens neues Feuerwehrfahrzeug getroffen. Für Experten: Es wird ein „LF 10“ mit einem Wassertank von 1200 Litern, da auf dem Land häufig kein Hydrant in nächster Nähe zu einem Brandort vorhanden ist. Für das Fahrzeug, das einen umfassenden Gerätesatz an Bord hat, können nun, nach dem Ratsbeschluss, Angebote eingeholt werden.

In den Jahren 2023/24 wird die Rheurdter Feuerwehr sehr wahrscheinlich das gleiche Fahrzeug bekommen. Denn dann steht dort eine Ersatzbeschaffung an.

(dne)