Spendenaktion in Rheurdt „Die Abeitas" wollen ein Fahrrad für Ida anschaffen

Rheurdt · Die Hilfsbereitschaft für die krebskranke Ida ist groß. Nach der erfolgreichen Spendenaktion auf „Betterplace“, wollen Freunde nun ein spezielles Fahrrad für die Familie anschaffen.

 Die zehnjährige Ida.

Die zehnjährige Ida.

Foto: Dennis Knot

Mit einem großartigen Ergebnis endete die Betterplace-Spendenaktion (RP berichtete) für die kleine Ida Knot aus Rheurdt: Das Ziel von 50.000 Euro wurde locker erreicht, insgesamt kamen sogar 61.057 Euro zusammen. Ins Leben gerufen hatte die Aktion Thomas Pannen aus Neukirchen-Vluyn. Mit dem Geld möchte er der Familie Knot unter anderem bei der Anschaffung eines rollstuhlgerechten Autos unterstützen.

Ida ist zehn Jahre alt und erkrankte kurz vor ihrem dritten Lebensjahr an Leukämie. Seitdem kämpft sie mit ihren Eltern Heike und Dennis sowie Bruder Friso zusammen gegen den Krebs. Ida hat sich bereits durch zwei komplette Krebstherapien gekämpft, im April 2020 wurde erneut Leukämie festgestellt. Durch die Nebenwirkungen der Therapie ist Ida an den Rollstuhl gebunden. Aktuell befindet sie sich in der Reha in Kassel. „Es geht in eine positive Richtung“, berichtet Dennis Knot. Ida habe wieder angefangen zu sprechen, erste Versuche über natürlichem Wege zu essen seien gut verlaufen. Auch motorisch gäbe es kleine Fortschritte. „Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft, die uns erreicht“, so Knot. „Wir möchten uns von ganzen Herzen bei allen bedanken.“

Andreas Bernartz ist Freund und Nachbar der Familie Knot. Zusammen mit Mark Förster möchte auch er die Familie Knot unterstützen. Als „Die Abeitas für Ida“ haben sie eine Facebook-Seite erstellt und sammeln Geld für ein Fahrrad für Ida. „Ida liebt das Fahrradfahren. Um ihr eine Freude zu machen, würden wir ihr gerne ermöglichen, wieder mit ihren Liebsten unterwegs zu sein“, heißt es in einem Aufruf. Dazu soll ein spezielles Lastenfahrrad mit Elektroantrieb angeschafft werden, auf dem der Rollstuhl platziert werden kann. „Knapp 9000 Euro haben wir bereits über das Spendenkonto und mit den in Geschäften aufgestellten Sammeldosen zusammen bekommen“, berichtet Andreas Bernatz. „Das Fahrrad kostet rund 8500 Euro, aber nach oben sind keine Grenzen gesetzt.“ Außerdem könne die Familie weitere finanzielle Mittel, zum Beispiel für den Umbau des Hauses zur Pflege eines immobilen Kindes, gut gebrauchen. Daher wollen „Die Abeitas“ fleißig weiter Geld für Ida sammeln. Wer sie unterstützen möchte, kann das über das Spendenkonto IBAN: DE 12 3206 1384 0206 9740 01 machen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort