1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: CDU-Fraktion stellt sich neu auf

Politik in Rheurdt : Frischer Wind bei der Rheurdter CDU-Fraktion

Gut drei Wochen nach der Stichwahl nimmt die neue Fraktion der CDU Rheurdt/ Schaephuysen immer konkreter Gestalt an. Es hat eine deutliche Verjüngung statt gefunden.

Mit Bernd Jansen, Norbert Mölders, Martin Opdemom und Karl-Heinz Paaßen ziehen vier Fraktionsmitglieder neu in den Rat der Gemeinde ein. Ihnen stehen die erfahrenen Ratsmitglieder Aggi Teilmans, Thomas Dammertz, Hermann Himmes und Robert Peerenboom zur Seite. Die CDU wird die Fraktion mit dem jüngsten Altersdurchschnitt in neuen Rat stellen. Maria Ketels, Renate Rheinbay, Jakob Hopes, Jan Stremmel und Hedwig Osten kandidierten aus verschiedenen Gründen nicht mehr für den Rat. Eine Woche nach der Kommunalwahl leitete der bisherige Vorsitzende Hans-Rainer Tabke den Wechsel an der Spitze der Fraktion ein, als er erklärte, seine politischen Ämter niederzulegen. „Wir danken unseren ausscheidenden Fraktionskolleginnen und -kollegen und hoffen, sie trotz Corona nach Ablauf der jetzigen Wahlperiode im angemessenen Rahmen aus der Fraktion verabschieden zu können“, sagt der Parteivorsitzende Robert Peerenboom.

Die künftige Fraktion möchte im Vorstand mit Martin Opdemom (Fraktionsvorsitzender), Robert Peerenboom (stellvertretender Fraktionsvorsitzender), Bernd Jansen (Geschäftsführer) und Thomas Dammertz (Schatzmeister) in die neue Legislaturperiode gehen. Die Kandidaten wurden bereits geschäftsführend benannt und sollen auf der konstituierenden Fraktionssitzung am 3. November offiziell in ihre Ämter gewählt werden. „Das CDU-Team im Gemeinderat wird sich deutlich ändern und verjüngen“, erklärt Martin Opdemom. „Man merkt den frischen Wind – ich freue mich auf die Zusammenarbeit in der Fraktion. Wir wollen in den nächsten fünf Jahren durch eine gute Sacharbeit überzeugen und das Beste für unsere Gemeinde erreichen.“ Auch für die Aufgaben als sachkundige Bürgerinnen und Bürger stehe eine gute Mischung an neuen und erfahrenen Interessenten in den Startlöchern. Die Wahl und Besetzung erfolgen in der konstituierenden Sitzung des neuen Gemeinderats am Montag, 9. November. Hier hat sich die CDU folgende Ziele gesetzt: Es wird keine Listenverbindung mit bestimmten Parteien, sondern ein einheitlicher Listenvorschlag aller Parteien angestrebt. Pattsituationen und Losentscheiden sollen verhindert werden. Die Ausschussbildung soll im Hinblick auf Inhalte und Tagungsturnus geändert werden und arbeitsfähige  Ausschussgrößen – auch im Hinblick auf Corona – gebildet werden.

(RP)