1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: Bergfest-Neuauflage ist rundum gelungen

Veranstaltung in Schaephuysen : Eine rundum gelungene Bergfest-Neuauflage

Der Verein für Gartenkultur und Heimatpflege denkt bereits darüber nach, das Familienfest 2023 wieder zu organisieren.

„Ich bin auf dem Hosenboden den kleinen Hang am Grillplatz heruntergerutscht. Ich hatte riesige Freude dabei, wie die anderen Kinder. Heute wäre das undenkbar. Aber in den späten 1970er Jahren war das ganz normal.“ Markus Cox, Jahrgang 1970, denkt gerne an die Bergfeste zurück, die vom Verein für Gartenkultur und Heimatpflege Schaephuysen von den späten 1970er Jahre bis zu den frühen 1990er Jahren am Grillplatz ausgerichtet wurden, der unweit des St. Michaelturms liegt. „Es gab nur einen Bierstand und einen Grillstand, nichts für Kinder“, blickt er zurück. „Trotzdem war es schön.“

Der Schaephuysener Markus Cox hatte die Idee, das Bergfest neu aufleben zu lassen, nicht mehr als Fest für Erwachsene, sondern als Veranstaltung für Kinder und Familien. Beim Vorstandsteam des Vereins für Gartenkultur und Heimatpflege rannte er offene Türen ein und wurde direkt in das sechsköpfige Vorbereitungsteam, das Andrea Del Ben, Zweiter Vorsitzender, leitete, eingebunden.

So startete das Schaephuysener Bergfest am Samstag neu. Die jungen Besucher konnten sich auf einer Hüpfburg in Form eines Krokodils austoben. Sie konnten sich schminken lassen, zum Beispiel als Katze oder Tiger. Oder sie konnten „Gold“ schürfen, mit dem Lasso werfen oder mit Pfeil und Bogen schießen, weil das Rheurdter Animationsunternehmen „Comanchi“ einlud, an verschiedenen Stationen den Wilden Westen zu erleben. „Die vielen Attraktionen für Kinder konnten wir kostenlos anbieten, weil wir vom NRW-Heimatministerium über das Programm ,Neustart miteinander‘ gefördert werden“, sagte Vereinsvorsitzende Claudia Koschare.

  • Das Foto vom Juni 2020 zeigt
    Vereins- und Gesellschaftsleben in Rheurdt : Alles im grünen Bereich für das Schaephyhusener Bergfest
  • An diesem Nachmittag werden auch die
    Großes Fest in Rheurdt : Schaephuysen feiert Neuauflage des Bergfestes
  • Pflanzen stehen in Töpfen zum Tausch
    Premiere in Rheurdt : So funktioniert die Pflanzenbörse in Schaephuysen

Die Kinder konnten mit ihren Eltern außerdem in einen Hubschrauben steigen, um sich Schaephuysen, Rheurdt und den Niederrhein von oben anzuschauen, da allerdings nur kostenlos, wenn sie den Rundflug als Tombolapreis gewonnen hatten. Weitere Flüge konnten im Vorfeld über die Homepage des Vereins über einen Link bei der Hubschrauberfirma oder vor Ort am Bergfest gebucht werden.

Die jungen Besucher brachten ihre Eltern mit, denen das große Angebot gefiel. Viele Besucher kamen nicht gleich zu Beginn des Bergfestes, das um 11 Uhr startete, sondern erst im Laufe des Nachmittags, als die Sonne sich gegenüber den Wolken durchgesetzte. Da wurde es richtig voll. Am späteren Nachmittag wurde das Fest noch von der Musikgruppe „Two for you“ aus Rheurdt musikalisch untermalt. Als das Fest gegen 20 Uhr ausklang, dachten die Organisatoren bereits darüber nach, wieder ein Bergfest zu organisieren, auch wenn der Aufwand groß ist, da rund 40 Vereinsmitglieder am Tag des Festes aktiv sind.

Viele Ideen haben sie schon auf Papier vermerkt und wollen sie bei weiteren Treffen besprechen. „Die Neuauflage des Bergfestes war durch die gute Vorbereitung im Organisationsteam gelungen“, freute sich Claudia Koschare.