1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Rheurdt: Awo-Bahnhof rüstet auf

Digitalisierung im Awo Bahnhof : Rheurdter Awo-Bahnhof rüstet im IT-Bereich auf

Die Kinder- und Jugendeinrichtung punktet mit neuen Computern, schnellerem Internet und WLAN und kann dadurch neue digitale Angebote machen.

Dass der Awo-Bahnhof in Rheurdt sich in einem neuen Zeitalter befindet, wurde bereits im vergangenen Jahr deutlich, als sich die offene Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung in einem gemeinsamen Projekt mit dem Kreis Kleve in eine virtuelle Welt begab. „Virtual Reality“ hieß das Projekt, in dem mit Hilfe einer besonderen Brille, virtuelle Reisen in die Arktis oder auch ein Rundflug über New York stattfinden konnte.

Als die Jugendeinrichtung zu Hochzeiten von Corona nicht öffnen konnte, nutzten die Mitarbeiter die Möglichkeit und rüsteten digital auf. Mit Hilfe des Awo-Ortsverein-Vorsitzenden Dirk Ketelaers, der den IT-Fachmann Markus Gelhaus für die ehrenamtliche Unterstützung gewinnen konnte, wurde die Jugendeinrichtung neu ausgestattet. Neue Computer, schnelleres Internet und WLAN in der gesamten Einrichtung ermöglichen nun neue Projekte und mehr Unterstützungsangebote für Kinder und Jugendliche, die zu Hause weniger Möglichkeiten haben, auf bestimmte Medien zurückzugreifen. Neben der fachlichen Unterstützung durch Markus Gelhaus und Dirk Ketelaers, die das Awo-Bahnhof-Team in die neue Technik einführten, gab es finanzielle Unterstützung durch den Awo-Ortsverein Rheurdt.

Das Team des Bahnhofs freut sich über die neuen Möglichkeiten. Gerade in der aktuellen Situation, in der immer noch viel Unterricht auf digitalem Wege stattfindet, sei es besonders wichtig, Kinder und Jugendlichen Unterstützung bieten zu können. Dazu gehöre auch, dass die Besucher des Jugendzentrums die Möglichkeiten haben, am Computer zu arbeiten und auch entsprechend zu drucken.

Auch während der Corona-Schließzeit spielte Digitalisierung eine große Rolle. Das Team hielt Kontakt zu seinen Jugendlichen über Videokonferenzen. Digitale Spieleabende waren ebenfalls sehr gefragt. Hierfür musste das Team kreativ werden und sich aus anderen Einrichtungen entsprechende Medien leihen. Ab sofort ist der Awo-Bahnhof gut ausgerüstet, so dass digitale Angebote zu jederzeit durchführbar wären.