Neukirchen-Vluyn: Postbank: Personal-Engpass scheint überwunden

Neukirchen-Vluyn : Postbank: Personal-Engpass scheint überwunden

Die unvermittelten Schließungen der Poststelle an der Andreas-Bräm-Straße scheinen Vergangenheit zu sein. Ernst Elmer aus Neukirchen-Vluyn hatte sich darüber beschwert, dass er an der Post immer wieder vor verschlossenen Türen gestanden habe, obwohl eigentlich geöffnet sein sollte. Wir hatten erfahren, dass die Post dafür nicht zuständig sei, sondern die Postbank. Denn die Poststelle ist im Postbank-Finanzcenter untergebracht. Und die Postbank übernimmt im Auftrag die üblichen Leistungen der Post.

Die Postbank hatte mitgeteilt, dass die personelle Situation in der Filiale an der Andreas-Bräm-Straße aufgrund von Personalausfällen angespannt gewesen sei. Zwar versuche die Postbank, solche Engpässe aufzufangen. "Leider gelingt das nicht in allen Fällen, daher kann es in Einzelfällen auch zu einer temporären Schließung der Filiale kommen. Dies insbesondere, da wir aus Sicherheitsgründen für Kunden und Mitarbeiter jederzeit das Vier-Augen-Prinzip gewährleisten müssen (Kassenbereiche, Paketverwahrung, etc.)."

Am 2. März hatten wir berichtet, seither stand Ernst Elmer an der Post nicht wieder vor verschlossenen Türen. "Ich bin aber nicht jeden Tag da", betonte er gestern.

Auch von seinen Bekannten habe er aber nichts Derartiges gehört.

(pogo)