Neukirchen-Vluyn: NV Auf geht's hofft noch auf Rettung der Bücherei Vluyn

Neukirchen-Vluyn: NV Auf geht's hofft noch auf Rettung der Bücherei Vluyn

Die Fraktion NV Auf geht's im Neukirchen-Vluyner Rat hat die Hoffnung, den Büchereistandort Vluyn zu retten, noch nicht ganz aufgegeben.

Zwar hatte es im Fachausschuss eine Mehrheit für die Schließung der Einrichtung am Vluyner Platz gegeben, doch NV Auf geht's hat nun einen Antrag für die Ratssitzung am 28. Juni formuliert, in der der Beschluss zur Schließung endgültig verabschiedet werden soll.

Stattdessen fordern Fraktionschef Klaus Wallenstein und seine Mitstreiter, dass der Mietvertrag der Bücherei in Vluyn nicht zum 31. Dezember gekündigt wird und dass die Neukonzeption für die Stadtbücherei in Neukirchen in Bürgerversammlungen zur Diskussion gestellt wird. "Der vorgesehene Umbau der Bücherei Neukirchen wird mindestens bis 2019 dauern, so dass in diesem Zeitraum umso mehr ein Offenhalten des Standortes Vluyn logisch und erforderlich ist", heißt es in der Begründung des Antrags.

  • Neukirchen-Vluyn : Heute öffnet die Vluyner Bücherei am neuen Standort

"Statt übereilte Fakten zu schaffen, muss eine so weitreichende Weichenstellung auf eine breite öffentliche sachlich geführte Diskussion und Willensbildung gestellt werden."Wallenstein sieht die Verwaltung in der Pflicht, nach den Protesten auf die Bürger zu hören: "Die tausendfach bekundeten Anliegen und Bedürfnisse der Büchereinutzer und Bürger sind eine Verpflichtung einen haushalterischen Weg zum Erhalt der Bücherei in Vluyn zu finden."

(s-g)