1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Wie Blühstreifen-Paten sozialen Projekten helfen.

Aktion am Weyershof in Neukirchen-Vluyn bringt 1200 Euro : Blühstreifen-Paten helfen sozialen Projekten

Im Frühjahr hatten Bärbel Scholtheis und Gerd Luyven am Weyershof Blühstreifen angelegt und um Sponsoren geworben. Das Geld sollte an soziale Zwecke gehen, und zu gewinnen gab’s für die Unterstützer auch etwas. Jetzt konnten drei Einrichtungen jeweils 400 Euro entgegennehmen.

Auf 5000 Quadratmetern blühen Raps, Ringelblumen und demnächst Sonnenblumen. Hinzu kommt die blaue Phacelia, der Bienen Lieblingsblume. Bärbel Scholtheis und Gerd Luyven vom Weyershof haben auf ihren landwirtschaftlichen Flächen nicht nur Blühstreifen angelegt. Sie haben die Aktion für Natur und Umwelt mit einem sozialen Zweck verbunden. Insgesamt 1200 konnten jetzt verteilt werden.

Im Frühjahr suchten die Landwirte Unterstützer. Mindesteinsatz: zehn Quadratmeter zum Preis von zehn Euro. Wer 50 Quadratmeter sponserte, nahm an einer Verlosung teil. Spender durften sich zudem in einer „Patengalerie“ verewigen. Und:  Scholtheis und Luyven verdoppelten jede gesponserte Fläche. Der Erlös sollte gespendet werden. 1200 Euro kamen zusammen. „Wir dritteln die Summe“, sagte Bärbel Scholtheis bei der Übergabe des Geldes. Jeweils 400 Euro erhalten das Vierjahreszeiten-Projekt sowie das Nähzimmer mit offener Werkstatt und dem Label Hudhud der Tuwas-Genossenschaft. Die DRK-Kleiderkammer der evangelischen Kirchengemeinde Diesterwegstraße erhält ebenfalls 400 Euro.

  • Ortstermin mit (v.l.): Jens Lübben (Flächen
    Naturschutz in Niederkrüchten und Schwalmtal : Blühstreifen mit Bonus für Feldhasen
  • Ingo Bläser wüsste gerne, wer die
    Ungewöhnlicher Fall von Sachbeschädigung : Frevel an Issumer Blühstreifen
  • Michael Goldschmidt (links) mit seinem Vorgänger
    Stabwechsel in Neukirchen-Vluyn : Präsidentschaftsübergabe beim Lions-Club Fliunnia

Die Freude der Empfänger war groß, wie Reinhild Freese, Projektkoordinatorin im Tuwas-Nähzimmer, bestätigte. Corona hatte zum Stillstand im Nähzimmer auf der Hochstraße im Dorf Neukirchen geführt. „Jetzt starten wir wieder, auch mit einem Angebot für kleine Gruppen.“ So gibt es im Rahmen von „40 Jahre – 40 Impulse“ zum Stadtjubiläum ein Turnbeutel-Nähen für Kinder am 17. Juli. Sie erfahren, wie  ausgediente Textilien eine zweite Verwendung erfahren. Das Tuwas-Vierjahreszeiten-Projekt steht unter dem Motto „saisonal-regional“ und bietet die eigene Ernte aus den Projektgärten, Topfkräuter und vieles mehr im Neukirchener Dorfgarten, Höhe Rossmann, gegen eine Spende an. Der Markt findet dienstags von 9 bis 17.30 Uhr statt und lohnt sich. Die DRK-Kleiderkammer, in der alten Diesterwegschule mit VHS und Musikschule nimmt Kleiderspenden, Haushaltsgeräte, Spielsachen an und gibt sie an Bedürftige weiter. Andere Kunden zahlen einen Obolus zwischen 50 Cent und zwei Euro. Ein Wochenende in der Ferienwohnung auf dem Weyershof als Sonderpreis hat das Ehepaar Wörpel aus Kamp-Lintfort gewonnen.

2022 soll das Blühstreifen-Projekt wiederholt werden. „Über die Blühstreifen entsteht Kommunikation zwischen Landwirt und Bürger. Radler und Spaziergänger stoppen oft an unserer Hofeinfahrt“, sagte die Landwirtin. „So gelingt eine Sensibilisierung, gemeinsam etwas für Natur und Umwelt zu machen.“ Gemeinsam mit Gästen und Preisträgern ging es dann mit dem Trecker entlang der Blühstreifen.