1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Polizisten stoppen mutmaßlich alkoholisierten Autofahrer

Polizeieinsatz auf der A40 : Verfolgungsfahrt von Gelsenkirchen nach Neukirchen-Vluyn

Um einer Alkoholkontrolle zu entgehen, lieferte sich ein 42-jähriger Mann eine Verfolgungsjagd aus Gelsenkirchen quer durchs Ruhrgebiet über die BAB 40. An der Anschlussstelle Neukirchen-Vluyn endete die Fahrt für den Flüchtenden in der Leitplanke. Die Ermittlungen dauern an.

Nach Hinweisen auf eine mögliche Trunkenheitsfahrt verfolgten Polizeibeamte aus Gelsenkirchen am Dienstagmittag gegen 14.30 Uhr einen Nissan Pathfinder mit Bochumer Kennzeichen. Als Beamte den Mann kontrollieren wollten, fuhr dieser mit seinem Wagen an, kollidierte dabei mit einem Zaun und flüchtete anschließend vom Gelsenkirchener Stadtgebiet auf die BAB 40 in Richtung Essen. Polizisten aus Essen, die in die Fahndung eingebunden wurden, entdeckten den Wagen daraufhin auf der BAB 40 und nahmen die Verfolgung auf.

Trotz des eingeschalteten Anhaltesignals, des Blaulichts und des Horns stoppte der Nissanfahrer sein Fahrzeug nicht. Selbst die eingerichtete Baustelle in Höhe der Anschlussstelle Mülheim-Styrum ließ den Fahrer unbeeindruckt. Bei der Durchfahrt beschädigte der Fahrer mindestens ein Verkehrshindernis. Vermutlich aufgrund eines Achsschadens verlor der Fahrer des Fluchtfahrzeugs wenige Meter hinter der Anschlussstelle Neukirchen-Vlyn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einer Leitplanke. Ein verfolgender Streifenwagen konnte nicht mehr bremsen und stieß gegen das Fahrzeug. Der Streifenwagen ist nicht mehr fahrbereit.

  • Bürgermeister Ralf Köpke übergibt den symbolischen
    Neukirchen-Vluyn : Neue Drehleiter für die Feuerwehr
  • Symbolbild.
    Geld und Rauschgift gefunden : Polizei nimmt mutmaßlichen Drogenschmuggler in Willich fest
  • Verzögerungen für Autofahrer : A2 nach Lkw-Unfall teilweise gesperrt

Ein weiterer Streifenwagen wurde beschädigt, als dieser sich zuvor in Höhe des Fluchtfahrzeugs befand. Der Fahrer touchiert hierbei die Seite des Streifenwagens.

Der 42 Jahre alte Mann wurde verletzt. Polizeibeamte begleiteten den Mann in ein Krankenhaus, wo er ärztlich behandelt wird. Dort wird ihm auch zur Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit eine Blutprobe entnommen.

Sein Fahrzeug wird zur Beweissicherung ebenfalls sichergestellt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Flucht dauern an.