1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Paradies Betten im Einsatz für die Flutopfer

Hilfe von Neukirchen-Vluyner Unternehmen : 1500 Bettdecken und Kissen

Das Neukirchen-Vluyner Unternehmen „Paradies“ leistet schnell und unbürokratisch Hilfe. 1500 Bettdecken und Kopfkisse wurden mit dem eigenen LKW in die Krisenregion befördert.

Mit großer Sorge verfolgte man bei dem Unternehmen Paradies Betten in Neukirchen-Vluyn seit Tagen die Situation in den Gebieten, die von der Hochwasserkatastrophe betroffen sind. Durch den Vertrieb der eigenen Produkte in ganz Deutschland kennt man die Städte und hat viele langjährige Kunden, die in diesen Regionen ihren Wohnsitz haben. Tief betroffen verfolgt man das Ausmaß der Katastrophe, das sich erst nach und nach in seiner wirklichen Größe zeigt. Zwei Vertriebsmitarbeiter des Unternehmens haben in den beiden Regionen um Euskirchen in Nordrhein-Westfalen und Bad Neuenahr in Rheinland-Pfalz Familie und Freunde, sie berichteten ständig hautnah über die desaströse Situation. Die Wassermassen richteten hier sehr große Schäden an und viele Bewohner der Regionen haben alles verloren.

 „Wir wollen helfen!“, das stand für den geschäftsführenden Gesellschafter Klaus Kremers fest. Schnell und unbürokratisch sollte die Hilfe sein und die Menschen mit dem Versorgen, was sie dringend benötigen. So wurden bei Paradies rund 1500 Bettdecken und Kopfkissen in Kartons verpackt, in den eigenen LKW geladen und auf direktem Weg zu den Verteilstationen der Regionen befördert.

Die Mitarbeiter stehen geschlossen hinter dem Engagement und packten alle mit an, um das Leid der Menschen im Krisengebiet ein wenig zu lindern.