1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: "Opstapje" fördert frühkindliche Bildung

Neukirchener Erziehungsverein : „Frühe Hilfen“ erkunden den Barfußpfad

Für ihr letztes Treffen in den Sommerferien trafen sich Mütter, Kinder und Betreuerinnen der Frühen Hilfen „Opstapje“ mit Stadträtin Ursula Elsenbruch, die für die muntere Gruppe einen Rundgang auf dem Barfußpfad in Repelen organisiert hatte.

Ganz besonders die kleinen Besucher waren begeistert. Über Sand, Mulch und Kieselsteinchen erkundeten sie die Wege bis zum Wassertretbecken, das sie mit viel Spaß eroberten. Die großen Besucherinnen erfuhren derweil von Ursula Elsenbruch viel Wissenswertes über die Entstehung und Bedeutung des Pfades im Jungbornpark. Der Vorsitzenden des Sozialausschusses liegt das Frühförderprogramm „Opstapje“ für die Kleinsten in Moers seit vielen Jahren am Herzen.

 „Opstapje“ (niederländisch: „Schritt für Schritt“) ist ein Spiel-, Lern- und Trainingsprogramm, das frühkindliche Bildung und Entwicklung so früh wie möglich unterstützt und fördert, um auf einen guten Kindergarten- und Schulstart vorzubereiten. Unter der Regie des Neukirchener Erziehungsvereins wird das Programm, das durch die Stadt Moers finanziert wird, in Repelen seit 2007 mit 20 Plätzen und seit 2011 in Moers-Meerbeck mit 15 Plätzen angeboten. Neue Koordinatorin seit Anfang 2020 ist die Diplom-Sozialarbeiterin Cordula Weisz-Fischer, die seit 30 Jahren in der Jugendhilfe des Erziehungsvereins tätig ist und über langjährige Erfahrungen in der sozialpädagogischen Familienhilfe verfügt. Weitere Infos zu „Opstapje“ unter www.neukirchener.de.