1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Kooperation zwischen der Kirchengemeinde und Landkultur

Kunst in Neukirchen-Vluyn : Dem Geheimnis des Buntstifts auf der Spur

Gespräche mit dem Künstler Ivica Matijevic sind in evangelischen Kirchengemeinde Neukirchen gefragt. Die Gemeinde ist Partner des Projekts Landkultur.

Das neue Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Neukirchen mit seiner bemerkenswerten Architektur, besonders aber mit dem offenen Foyer, macht neugierig. Beim Betreten des Hauses wird deutlich, hier findet ein lebendiges Gemeindeleben statt. Informationen weisen zudem darauf hin, dass die Kirchengemeinde Neukirchen Partner des Projekts Landkultur ist.

Landkultur, vom Bundeslandwirtschaftsministerium gefördert, will die kulturelle Vielfalt des ländlichen Raums erfahrbar machen. Rüdiger Eichholz, der Kulturbeauftragte der Stadt, ist enger Kooperationspartner der Gemeinde. Gemeinsam hat man seit 2018 so manche Veranstaltung auf die Beine gestellt. Seien es Konzerte in der Dorfkirche oder aktuell eine Ausstellung von Werken verschiedener Künstlern aus der Region in allen Gebäuden der Gemeinde. Gespräche mit Künstlern über ihr Werk in kleinem Rahmen runden das vielfältige Angebot ab.

Ivica Matijevic, der für die Gemeinde eine Auftragsarbeit zum Thema Lebensbaums gefertigt hat, ist ein begehrter Gesprächspartner. Von ihm hängt im Saal ein großer Lebensbaum, der die Atmosphäre des Hauses prägt. Die Herren der Männergruppe Mannschaft haben mit Ivica Matijevic über die Interpretation des Themas Lebensbaum philosophiert. Die Frauenhilfe hat sich einen Gesprächstermin für Mai 2021 gesichert und auch die Damen der Moerser Lions haben kürzlich mit dem Künstler sinniert. „Wie kommen mehr als 1000 Buntstifte in den Lebensbaum?“, ist eine brennende Frage, die viele Gesprächspartner umtreibt.

Ivica Matijevic schmunzelt. Dieses Geheimnis will er nicht lüften, aber einiges verrät er dennoch: In den 90er Jahren spielte seine Tochter Janna im Atelier. Beim Spielen brach einer ihrer dicken Buntstifte ab. Dieser steckte fest in einer Miniatur, die der Künstler gerade gefertigt hatte. Alles kein Problem, wenn man einen Papa hat, der mit der Säge umgehen kann. Der Buntstift wurde kurzerhand abgesägt – aber ein kleiner roter Punkt blieb unbeweglich fest in der Miniatur stecken. Es sah sensationell aus, berichtet Matijevic. Die Idee, mit dicken Buntstiften zu arbeiten, war geboren. Buntstifte sind seitdem das Alleinstellungsmerkmal im Werk von Matijevic.

Das Rondo Lebensbaum der Kirchengemeinde Neukirchen hat einen Durchmesser von 2,50 Metern. Kein Wunder also, dass es mehr als 1000 Buntstifte sind, die die Krone des Lebensbaums in farbenfroher Pracht leuchten lassen. Auch ein Billardqueue hat sich versteckt. Baumstamm und Äste hingegen sind aus den geborgenen schwarzen Schieferplatten der abgerissenen Friedenskirche.

Die Gemeinde wollte mit drei Kunstwerken, die sich im Haus entdecken lassen, an den raumhohen Lebensbaum erinnern, der den Gottesdienstraum in der Kirche prägte. Die Schieferplatten erinnern an die Verbundenheit der Menschen mit der Kohle, denn der Bergbau hatte auch das Gemeindeleben fast 100 Jahre geprägt.