1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Goldenes Kronenkreuz für Bärbel Schmidt

Goldenes Kronenkreuz für Bärbel Schmidt : Zeichen der Mitmenschlichkeit gesetzt

1995 begann sie ihre Tätigkeit für den Erziehungsverein als Diplom-Sozialpädagogin. Für ihre langjährige Arbeit wurde Bärbel Schmidt jetzt mit dem Goldenen Kronenkreuz der Diakonie ausgezeichnet.

Auf erlebnisreiche 25 Jahre ihres Berufslebens blickt Bärbel Schmidt von der Sozialen Betreuung im Matthias-Jorissen-Haus zurück.

Am 1. April 1995 begann sie ihre Tätigkeit für den Erziehungsverein als Diplom-Sozialpädagogin in der Evangelischen Jugendhilfe in Finsterwalde in Brandenburg, deren Trägerschaft der Erziehungsverein zu diesem Zeitpunkt übernommen hatte. Hinter ihr lagen da bereits drei abgeschlossene Ausbildungen zur Wirtschaftskauffrau und Kindergärtnerin sowie ein Diplomstudium in Sozialpädagogik.

Mit dem Umzug in den Westen änderte sich auch ihr Tätigkeitsbereich. 2007 wechselte Bärbel Schmidt in die Altenhilfe und übernahm die Leitung des Sozialen Dienstes im Matthias-Jorissen-Haus in Neukirchen, die sie bis Ende 2019 innehatte.

Direktor Hans-Wilhelm Fricke-Hein würdigte Bärbel Schmidts Einsatz für die ihr anvertrauten Senioren der Einrichtung: „Sie haben Zeichen der Mitmenschlichkeit gesetzt. Sie waren stets nah am Menschen und mitunter am Leid der Hilfebedürftigen. Dafür gebührt Ihnen unser aller Dank.“Abschließend überreichte er der Jubilarin das Goldene Kronenkreuz der Diakonie.