1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Futtern wie bei Muttern im Neukirchener Imbiss

Futtern wie bei Muttern in Neukirchen-Vluyn : Imbiss setzt auf Hausmannskost

Gastronom Ulrich Rötteken hat den Neukirchener Imbiss an der Max-von-Schenkendorf-Straße gepachtet. Mit wechselnden Mittagsgerichte können die Kunden hier „Futtern wie bei Muttern“.

Mut beweist Ulrich Rötteken in Corona-Zeiten. Im Herbst vergangenen Jahres übernahm der 43-Jährige den Neukirchener Imbiss „Futtern wie bei Muttern“ an der Max-von-Schenkendorf-Straße in Neukirchen.

„Ich habe acht Jahre in dem Haus gewohnt und kenne daher die Räumlichkeit, die Lage und auch den Imbiss. Als ich dann 2019 das Schild ‚zu verpachten‘ las, habe ich sofort zugegriffen“, so Rötteken. „Für mich ist es in dem Sinn ein Heimspiel.“

Der Gebäudekomplex, in dem früher das Hotel Neukirchener Hof untergebracht war, hat bewegte Jahre hinter. Erst 2018 gab es einen Eigentümerwechsel. In unmittelbarer Nähe befindet sich der ehemalige Edeka-Standort. Rötteken, der das gastronomische Gewerbe von der Pike auf gelernt hat und in der Systemgastronomie zu Hause ist, platzte mit der Eröffnung genau in die Corona-Pandemie und den sich anschließenden Lockdown. „Wir müssen durchhalten. Ich bin guten Mutes, obwohl ich genau weiß, was in unserer Branche gerade abgeht“, so Rötteken.

Mit einem sechsköpfigen Team kümmert er sich um einen abwechslungsreichen Mittagstisch, angefangen beim Schweinebraten über Leberkäse bis zum Sauerbraten. „Wir bieten jeden Tag wechselnde Hausmannskost zu fairen Preisen an. Das kann jetzt bei den Temperaturen ein Eintopfgericht wie Grünkohl oder Möhren sein. Freitags haben wir oft ein Fischgericht im Angebot. Das kann Lachs oder Heringsstipp sein“, so Rötteken. „Wir haben getestet, welche Gerichte bei unseren Gästen ankommen.“ Sein gelernter Koch Thorsten hat die Planung übernommen und schwingt den Kochlöffel. Die anderen im Team sorgen für den Service beim Kunden. „Ich glaube, gerade in diesen schwierigen Zeiten kommt die Möglichkeit, sich ein komplett fertiges Mittagessen abzuholen, genau richtig. Neben dem Mittagstisch bekommen die Kunden Salate und alle anderen bekannten Gerichte wie Currywurst, Schaschlik, Schnitzel oder Grillhähnchen“, so Rötteken zum Angebot. Der Verkaufsraum ist coronakonform abgezirkelt, so dass es zu keinem Gedränge kommen kann. Rötteken: „Am einfachsten ist die telefonische Vorbestellung.“

Weitere Infos über www.neukirchener-imbiss.de oder telefonisch unter 02845 33890.