1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Dorfmasche häkelt für „Radeln ohne Alter“

Dorfmasche Neukirchen-Vluyn : Tipi-Decken für Rikscha-Fahrten

Die Dorfmasche hat sich wieder etwas Neues einfallen lassen und unterstützt das Projekt. „Radeln ohne Alter“. Farbenfrohe Tipi-Decken wärmen Gäste nun bei Rikscha-Fahrten.

Die Ehrenamtlichen der Neukirchen-Vluyner Dorfmasche haben sich wieder einmal ins Zeug gelegt: Für das Projekt „Radeln ohne Alter“, das mobilitätseingeschränkten Personen kleine Ausflüge mit der Fahrradrikscha ermöglicht, haben die Damen Tipi-Decken gehäkelt. So bleiben die Gäste der Rikscha-Fahrer auch bei kühlerem Wetter immer warm und können die Ausfahrten in und um Neukirchen-Vluyn genießen.

Warum aber Tipi-Decken? Martha Schlothmann von der Dorfmasche: „Von den Tipis, die wir im letzten Jahr für die Landesgartenschau gehäkelt hatten, waren noch viele übrig. Da dachten wir, daraus machen wir doch einfach Decken, damit die Fahrgäste der Rikschas warm bleiben!“

Willi Ehrmann vom Projekt „Radeln ohne Alter“ war begeistert und bestellte gleich für jede der vier Rikschas eine Decke. Die Dorfmasche, die aus rund 30 aktiven Mitgliedern besteht, ließ sich nicht lumpen und erstellte in Rekordzeit die wärmenden Textilien. Praktische und wetterfeste Aufbewahrungstaschen aus alten Bannern gab es gleich noch dazu. Also Upcycling pur und eine Freude fürs Auge obendrein.