Neukirchen-Vluyn: Bummeln rund um die Dorfkirche beim Martinsmarkt

Vluyner Martinsmarkt : Bummeln rund um die Dorfkirche

Weiße Pagodenzelte, Feuerkörbe und bunte Lichter sorgen am Wochenende für Ambiente beim Martinsmarkt in Vluyn. Am Sonntag öffnen die örtlichen Geschäfte.

Auf dem Kirchplatz, Schulplatz und rund um die Dorfkirche wird es am 9. und 10. November trubelig: Der Martinsmarkt Vluyn lädt zum Bummeln, zum Klönen, Kaufen und Spaß haben in herbstlicher Atmosphäre. Werbering, Stadtmarketing, Dorfkirche und die Veranstaltungsagentur Gaudium haben gemeinsam wieder ein attraktives Programm für alle Altersklassen zusammengestellt.

Auf dem Platz vor der Dorfkirche wird es wieder die Allee aus Pagoden geben, die zusammen mit Lichterketten und Feuerkörben für Ambiente sorgt. Wer schon jetzt nach Weihnachtsgeschenken stöbern möchte, wird hier fündig. Am Samstag von 13 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr locken rund um die Kirche zahlreiche Kunsthandwerker, Händler und viele Leckereien zum Probieren und Mitnehmen. Wie in den Vorjahren zählen viele lokale Akteure zu den Teilnehmern. Die Stände des Heimat- und Verkehrsvereins Vluyn, die Landfrauen und Ortsbauern sind für viele Besucher fest eingeplanter Anlauf- und Treffpunkt auf dem Martinsmarkt. Crêpes, Waffeln, Burger, Backwerk aus einer historischen Bäckerei sowie Glühwein, Punsch, Kaffee und Liköre sorgen für das leibliche Wohl. Insgesamt sind rund 65 Aussteller zu Gast, der größte Teil davon aus der Region.

Nicht fehlen darf natürlich das traditionelle Martinsspiel auf dem Schulplatz. St. Martin besucht den Markt hoch zu Ross am Samstag um 17.30 Uhr. Martinsgeschichte und Mantelteilung vor der Kulisse des großen Martinsfeuers gehören zu den Highlights des Marktes.

Musikalisch wird es in und an der Kirche. In der Vluyner Dorfkirche sorgen eindrucksvolle Chor-Klänge bei toller Akustik für Stimmung und Unterhaltung. Auf der Bühne vor der Kirche geben Singer-Songwriter ihre eigenen Stücke zum Besten. Finanziert werden die Auftritte vom Sponsorenkreis Wirtschaft & Kultur, in dem sich Neukirchen-Vluyner Unternehmen für kulturelle Aktionen in der Stadt engagieren. Freundliche Unterstützung erfährt der Martinsmarkt außerdem durch die Firma Paradies.

Der Sonntag ist in Vluyn verkaufsoffen. Auch die Geschäfte rund um den Vluyner Platz, auf der gegenüberliegenden Seite der Niederrheinallee, öffnen an diesem Tag von 13 bis 18 Uhr ihre Türen. Auch dort findet sich sicherlich bereits jetzt die eine oder andere Geschenkidee zu Weihnachten.

Besuchern, die mit dem Auto nach Vluyn kommen, stehen der Platz am Museum sowie der Parkplatz Unterdorf zur Verfügung. Auch die Parkplätze Aldi und Edeka an der Niederrheinallee sind am Sonntag für die Besucher des Martinsmarktes geöffnet.
Von den Parkflächen aus und natürlich auch zu Fuß und per Rad ist das Veranstaltungsgelände an der Dorfkirche, mitten im Ortskern, innerhalb weniger Minuten zu erreichen.

Mehr von RP ONLINE