Nahverkehr in Rheurdt: Stotter-Start der neuen Schnellbus-Linie.

Nahverkehr in Rheurdt : Holpriger Start der neuen Schnellbus-Linie

Die SB 70 verbindet ab dem 28. August Kamp-Lintfort mit Rheurdt und dem Bahnhof in Aldekerk.

Holpriger Start für die neue Schnellbuslinie SB 70: Am kommenden Mittwoch, 28. August, Punkt 5.35 Uhr, wird der erste Bus am Rathaus Kamp-Lintfort starten, kurze Zeit später die Haltestellen in Rheurdt bedienen und dann zu seinem Ziel dieseln: dem Bahnhof in Aldekerk. Hier sollen Pendler künftig in großer Zahl auf die Regionalbahn in Richtung Krefeld und weiter bis nach Düsseldorf umsteigen. Doch der neue Schnellbus wird ausgerechnet zur Eröffnung durch die Deutsche Bahn Netz ausgebremst: Denn wegen Brückenarbeiten fallen vom 6. bis 10. September die Züge der RE 10 („Niers-Express“) komplett aus – es gibt Busse als Schienenersatzverkehr.

„Wir als Niag haben nur durch Zufall davon erfahren“, sagt der Leiter der Niag-Verkehrsplanung Günter Schlüter. Einige Tage lang stand der Start der neuen Busverbindung gar auf der Kippe, weil das Nahverkehrsunternehmen möglicherweise neue Kunden nicht mit markigen Werbesprüchen nach Aldekerk transportieren wollte, damit diese dort lediglich in einen weiteren Bus steigen. Doch mittlerweile ist die Niag entschlossen, dem Treiben der Deutschen Bahn zu trotzen.

Der Mittwoch steht als Start des neuen Pendlerbusses fest, versichert Schlüter. Morgens sind drei Verbindungen geplant: Ab Kamp-Lintfort Rathaus starten morgens zunächst drei Fahrten – um 5.35, 6.05 und 6.35 Uhr. Jeweils zwölf bis fünfzehn Minuten später soll der neue SB 70 dann durch Rheurdt fahren und dort Pendler aufnehmen. Weitere zwölf Minuten später kommt der SB 70 am Bahnhof in Aldekerk an – sofern alle Anschlüsse strikt nach Fahrplan takten. Abends geht es in einem größeren Zeitfenster zurück in Gegenrichtung: Um 16, 17 und 18 Uhr wirft jeweils ein SB 70-Schnellbus seinen Diesel am Bahnhof Aldekerk an und fährt durch Saelhuysen und Rheurdt nach Kamp-Lintfort.

Zunächst wird der SB 70 vier Jahre lang diese drei Fahrten in die eine und drei Fahrten in die andere Richtung absolvieren. „Nach unseren Erfahrungen dauert es etwa zwei Jahre lang, bis Pendler eine solche, neue Busverbindung tatsächlich ausprobiert und angenommen haben“, sagt Praktiker Schlüter. Nach zwei Jahren wolle man die Fahrgäste befragen und gegebenenfalls nachjustieren.

„Ich hoffe, diese neue Busverbindung wird von vielen Pendlern angenommen“, sagte Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen unserer Redaktion. Er wies darauf hin, dass Bahn-Bus-Pendler in Krefeld und Düsseldorf keinen Parkplatz mehr für ihr Auto suchen oder teuer bezahlen müssten. Außerdem sei diese Verbindung klimaschonend. Die bislang von der Niag in Richtung Bahnhof Aldekerk eingesetzten, sogenannten „Taxi-Busse“ entfallen, sobald der SB 70 seinen Dienst aufnimmt. Die einfache Fahrt von Rheurdt nach Aldekerk kostet laut Schlüter 2,80 Euro für Erwachsene, eine Vierer-Karte muss mit 10,50 Uhr bezahlt werden. Die Niag hofft natürlich auf neue Dauerkarten-Abonnenten. Der Preis für ein Ticket 1000 liegt bei 69,80 Euro pro Monat.

Mehr von RP ONLINE