Mit dem richtigen Ranzen schultern Kinder in NNeukirchen-Vluyn den Schulstart

Die „Ranzenbörse“ von Neukirchen-Vluyn öffnet zum 16. Mal : So nehmen i-Dötze Schule auf die leichte Schulter

Die Ranzenbörse im Klingerhuf bietet Eltern und Kindern die Chance, Schultaschen auszuprobieren und miteinander zu vergleichen.

Dieser Termin wird von angehenden I-Dötzchen erwartet. Am Samstag, 12. Januar, wird der Neukirchener Sport- und Freizeitpark zu ihrem Treffpunkt. „Ich komme in die Schule“ gehört mit zu den stolzen Standardsätzen, die ab sofort zu hören sind. Eltern, Großeltern und andere Familienangehörige im Schlepptau stehen vor der alles entscheidenden Frage: Welcher Ranzen soll es denn sein?

Für Frank Neumann, Geschäftsführer des Fachgeschäfts Giesen-Handick in Neukirchen-Vluyn, eine immer wieder neue Herausforderung. „Ausschlaggebend ist der Tragekomfort“, so Neumann. Mit der mittlerweile 16. Ausgabe der Ranzenbörse ist er mit seinem Team reich an Erfahrungen. Er läutet mit der Ranzenbörse die Saison am Niederrhein ein. Am 26. Januar bietet sich am Moerser Volksbank-Standort eine weitere Möglichkeit.

„Wir unterscheiden Modelle für Kinder mit schmalen Rücken oder Kinder, die bereits eine gewisse Körperlänge haben. Der Ranzenkauf wird heute durch unterschiedliche Kriterien entschieden. Beratung ist dabei ganz wichtig, um vor Fehlkäufen zu schützen“, so Neumann über das Konzept. „Wir suchen so lange, bis wir das passende Modell gefunden haben.“ Dass Eltern, die oft erstmals einen Ranzen für den Nachwuchs kaufen, trotz Internetrecherche bei den Ausführungen der verschiedenen Modelle überfordert wirken, versteht er. Das Mitarbeiterteam von Giesen-Handick und der Schroeder Papeterie aus Moers absolviert jedes Jahr Schulungen bei den Herstellern. „Wir erleben jedes Jahr Neuheiten. Beispielweise sind die Ranzen in der Rückenhöhe verstellbar. Die Systeme der Becken- und Tragegurte werden immer leichter bedienbar“, so Neumann. Stichwort Modell: Zu bekannten Ranzen, darunter auch limitierte Exklusivmodelle um 250 Euro, gehören ebenfalls ausgeklügelte Ranzenkonzepte von „ergobag“, die sich an Wanderrucksäcken orientieren.

Wichtige Kaufkriterien bleiben das Verhältnis des Ranzens zur Körpergröße, das Gewicht und die Passform. Um das beurteilen zu können, bedarf es der Spezialisten. Mit im Boot bei den Ranzen-Experten sind erneut Kooperationspartner, so das Therapiezentrum Mykraft. Ergotherapeuten helfen beim Ranzencheck, überprüfen die rückengesunde Passgenauigkeit. Nicht passende und verkehrte getragene Ranzen können Haltungsstörungen begünstigen. Zu lang eingestellte Gurte beeinträchtigen die Haltung und somit die Atmung. Ob der Schulranzen aus ergotherapeutischer Sicht empfehlenswert ist, lässt sich durch Ausprobieren auf dem Ranzenparcours überprüfen. Der Preis spielt ebenfalls eine Rolle. Wieder mit im Angebot die Schnapper zu attraktiven Preisen. Die Vorjahresmodelle mit entsprechenden Sets kosten um 120 Euro. Das kostenfreie Rahmenprogramm macht die Neukirchen-Vluyner Ranzenbörse zum Erlebnis. Bei der Ernährungsberatung Dilkrath geht es um gesundes Frühstück. Mit dabei: Logopädie im Team mit Sonja Heuschkel. Die Volksbank Niederrhein bietet ein Fotoshooting mit Maskottchen Sam. Wer möchte, lässt sich bunt nach Motiven seines Lieblingsranzens schminken.

Mehr von RP ONLINE