MGV Eintracht Rheurdt pflegt beim Nikolauskarten die Tradition

Nikolauskarten in Rheurdt : MGV Eintracht pflegt die Tradition

Beim „Nikolauskarten“ wurden in gemütlicher Runde Preise verlost.

Tradition ist Tradition und will gepflegt werden. Daher lädt der Rheurdter Männergesangverein Eintracht 1840 in der Zeit um Nikolaus zum „Nikolauskarten“ ein. Treffpunkt der Kartenfreunde ist seit 20 Jahren die Gaststätte Zur Mühle von Familie Sasse. Rund 30 Männer und Frauen spielten am zweiten Adventssonntag nach festen Regularien ihre Runden, heimsten dabei die Preise ein, die die örtlichen Geschäftsleuten zur Verfügung stellten. Nach dem Spiel ging es mit Hausmannskost, sprich Kartoffelsalat und Würstchen, zum gemütlichen Teil über.

Wann zum ersten Mal in Rheurdt beim MGV Eintracht die Karten gemischt wurden, können selbst die altgedienten Sänger nicht mehr genau sagen. „Eigentlich schon immer. Bereits mein Großvater und mein Urgroßvater trafen sich damals in Lokalen. Die gibt es schon lange nicht mehr“, sagte Jakob Hoeps. „Jeder kann zu uns kommen und mitspielen. Unser Nikolauskarten ist aber keine interne Veranstaltung, sondern offen“, sagte Hoeps mit Blick in Runde, in der diesmal nur wenige Sangesbrüder vertreten sind. „Der Sonntag ist einfach ein geselliges Beisammensein. Wir pflegen die Gemeinschaft“, so Hoeps weiter. „Würde unser Termin ausfallen, dann fehlt uns allen etwas. Das Nikolauskarten gehört einfach zum zweiten Advent.“

Ein bisschen Werbung für den ältesten Chor am Niederrhein steckt natürlich auch dahinter. „Vielleicht kommt der ein oder andere dann zu unseren Proben“, so Hoeps. Der MGV probt im Haus Quademechels immer dienstags ab 19.30 Uhr. Muntere zwölf aktive Sänger hat der Chor von 1840, ihr Alter reicht von 46 bis 93 Jahre. Traditionell und modern ist das Repertoire aufgestellt. Vor vier Jahren wurde das 175-jährige Jubiläum gefeiert. Zugleich stellte der MGV Eintracht den Festkettenträger.

Mit dem Lintforter Sängern vom MGV Concordia Kamp besteht eine Chorgemeinschaft, sodass weiterhin Konzerttermine mit Chorleiter Markus Rüttermann auf dem Programm stehen. Wie aus ihrer Vereinsgeschichte hervorgeht, sind beide Chöre seit 1873 freundschaftlich verbunden.