Neukirchen-Vluyn: Lkw-Fahrer schwer verletzt auf A40

Neukirchen-Vluyn : Lkw-Fahrer schwer verletzt auf A40

Feuerwehr musste ihn befreien. Der Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt.

Bei einem Verkehrsunfall am Stauende wurde gestern ein 44-Jähriger auf der A 40 schwer verletzt. Der Mann war mit seinem Sattelzug auf einen weiteren Lastwagen gefahren und wurde in seiner Fahrerkabine eingeklemmt. Für die Rettungsarbeiten war die Fahrtrichtung Duisburg voll gesperrt. Der Stau wuchs auf eine Länge von bis zu 15 Kilometern, teilte die Autobahnpolizei mit.

So viel weiß die Polizei bislang: Der 44-Jährige war gegen 11 Uhr in Fahrtrichtung Duisburg unterwegs. Vor einer Baustelle hatte sich zwischen den Anschlussstellen Kerken und Neukirchen-Vluyn der Verkehr gestaut. Der Mann bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Sattelzug auf den Lkw vor ihm. Schwer verletzt und in der Kabine eingeklemmt, musste er von der Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde er zur Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Fahrer des vorderen Fahrzeugs verletzte sich leicht. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten blieb die Richtungsfahrbahn Duisburg für zwei Stunden gesperrt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 150.000 Euro.

(dne)
Mehr von RP ONLINE