1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Lesefest in Neukirchen-Vluyn: 60 Drittklässler treffen einen Autor.

Lesefest in Neukirchen-Vluyn : 60 Drittklässler treffen einen Autor: Papa umprogrammiert

Wie Schülerinnen und Schüler fürs Lesen begeistert werden.

Kinder- und Jugendbuchautor Christian Tielmann eroberte im Sturm die Herzen der Drittklässler der Tersteegen-Schule. Rund 60 Kinder staunten, als sie im Heinrich-Goldbergsaal der Sparkassefiliale beim 33. Lesefest auf Christian Tielmann trafen. Schnell war das Eis gebrochen. Fröhlich erzählte er von seinen beiden Kindern, dem morgendlichen Weckruf und von der täglichen Arbeit des Bücherschreibens. „Kakerlakenbande“ oder „Kommissar Schlotterteich“ sind nur zwei Titel, deren Helden bei den Kindern ein Stein im Brett haben, ähnlich wie Bauer Beck, „der mit seinen Tieren einfach in ein Hotel fährt und dort mit ihnen zusammen Urlaub macht“, erzählt Celina (8).

„Das ist so spannend, wenn Bauer Beck mit den Tieren die Treppen hochgeht. Lesen ist toll“, ergänzt Naime (9). Christian Tielmann hatte gestern einfach einen guten Start bei den Drittklässlern. Ausgesucht hatten die Kinder das Buch „Der Tag, an dem wir Papa umprogrammierten“. Alles dreht sich um den Vater von Carlo und Jolanta, der ein berüchtigter Hobby-Bastler ist und in allen Dingen Gefahren wittert. Daher macht er den Toaster oder die Feuerwerkskörper in erster Linie sicher. Aber Carlo und Jolanta finden heraus, wie sie ihren Vater in den Griff kriegen.

Das Lesefest gehört in den Unterricht aller dritten Klassen der örtlichen vier Grundschulen. „Bei uns haben alle drei Klassen mit rund 60 Kindern teilgenommen“, so Schulleiterin Angelika Hesse. Im Dezember erhielten die Schulen ihre Bücherkisten. Ziel war es, am Ende möglichst viele Tielmann-Bücher gelesen zu haben. So klappt es auch mit dem Training der Lesekompetenz. Mit von der Partie ist die Stadtbücherei, die Lesestoff und Hörbücher zur Verfügung stellte.