1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Kabarett in Neukirchen-Vluyn mit Sebastian Pufpaff

Kabarett in Neukirchen-Vluyn : Selektive Wahrnehmung mit Sebastian Pufpaff

Der Kabarettist traf mit seinem neuen Programm in der ausverkauften Kulturhalle den Nerv des Publikums.

Bei Sebastian Pufpaff wissen die Zuschauer nie, ob er etwas ernst meint oder ironisch. Etwa wenn der Kabarettist am Anfang seines Programms „Von Malte zum Pufpaff“ verkündet, dieses habe keinen Inhalt. Aber die Zuschauer lachen, schließlich kennen sie ihn, zum Beispiel in Neukirchen-Vluyn, wo er jetzt in der ausverkauften Kulturhalle gastierte. Oder sie meinen, ihn zu kennen.

Pufpaff, Magister der Politologie, hat Anzug, Hemd und Krawatte angelegt. Diesmal hat er sich nicht in Schale geschmissen, um mit Maike Kühl und Hannes Ringlstetter im „3. Stock links“ in der „Kabarett-WG“ zu leben oder in den WDR-Fernsehsendungen Mitternachtsspitzen, Fun(k)haus und Nightwash Sketche zu präsentieren. In der Kulturhalle preist er vielmehr Methoden an, die das Leben erleichtern – so wie er als Student für einen Fernsehverkaufssender Mixer angepriesen habe, die das Leben erleichtern. Eine dieser Methoden: die selektive Wahrnehmung. Um diesen Begriff den Zuschauer näher zu bringen, erzählt er die wahre Geschichte, wie ein Kind in Spanien in ein Bohrloch gefallen war, und die „perfekte mediale Aufbereitung“ des Ereignisses. Parallel dazu seien auf dem Mittelmeer 14 Kinder ertrunken, weil ihr Boot gekentert sei. Das sei nicht wahrgenommen worden, weil es für die Zuschauer nicht so schmerzlich sei. „Wären 13 weitere Kinder in das Bohrloch gefallen, hätte es nicht mehr so weh getan“, sagt er mit bitterbösem Humor. Nicht alle Zuschauer können darüber lachen.

Pufpaff bringt weitere Beispiele für die selektive Wahrnehmung. Er berichtet, Schwimmbäder würden geschlossen werden, weil sie nur rentabel seien, wenn der Eintritt bei sechs Euro liege. Das sei vielen zu teuer, die sich gleichzeitig für 1000 Euro ein neues Smartphone leisteten. Die Zuschauer applaudieren weil der Kabarettist anscheinend ihren Lebensnerv trifft, ihr Lebensgefühl. Er ist an diesem Abend gut aufgelegt, preist und verkauft zwei Stunden lang keine Inhalte an – oder etwa doch?

Am 23. März gastiert Rüdiger Hoffmann in der Vluyner Kulturhalle. Karten gibt es unter anderem im Bürgerbüro im Neukirchen-Vluyner Rathaus, 2845 391-291, oder bei Moers Marketing, Kirchstraße in Moers, Telefon 02841 882260.