Im AWO Bahnhof Rheurdt macht das Sommerferien-Abenteuer Halt

Kinder in Rheurdt : Im AWO Bahnhof Rheurdt macht das Sommerferien-Abenteuer Halt

Quietschbunte Gummimonster belagern während der großen Ferien wieder den Awo-Bahnhof in Rheurdt. Die Arbeiterwohlfahrt hat für schulfreien Tage wie in den Vorjahren einen abwechslungsreichen und spannenden Ferienspaß im Jugendzentrum organisiert.

In den Hochsommer-Wochen vom 5. bis 21. August, jeweils montags, dienstags und mittwochs, zwischen 11 und 15 Uhr, stehen rund um den Awo-Bahnhof tolle Ausflüge, bunte Spielangebote und die mittlerweile über die Gemeindegrenzen hinaus bekannten Riesen-Hüpfburgen auf dem Programm.

Der Awo-Ferienspaß richtet sich an alle Schulkinder bis zwölf Jahre – natürlich dürfen auch Kinder kommen, die in diesem Sommer eingeschult werden. Da sind die Organisatoren nicht kleinlich. Der Kostenbeitrag liegt bei fünf Euro pro Woche und Kind, für jedes Geschwisterkind 2,50 Euro. Wer staatliche Leistungen bekommt – wie etwa das Arbeitslosengeld II oder ähnliche Unterstützungsleitungen, muss keinen Beitrag dafür zahlen, dass die Kinder während der Sommerferien ausgelassen toben dürfen. Im Beitrag ist die Verpflegung für die Mädchen und Jungen enthalten.

Ganz wichtig für alle Eltern, deren Kinder dem Awo-Angebot entgegen fiebern: Am Freitag, 28. Juni, zwischen 17 und 20.30 Uhr, sollten sie ihre Jüngsten im AWO Bahnhof anmelden. Dort erhalten sie das Anmeldeformular, Informationsmaterial und können Fragen zum dem Ferienangebot stellen. Auch eine digitale Anmeldung ist möglich: Ab dem 28. Juni kann das Anmeldeformular auf der Facebook-Seite der Awo heruntergeladen oder per Mail angefordert werden.

Für alle Fragen sind die Betreuerinnen und Betreuer im Awo-Bahnhof Rheurdt zu erreichen – unter der Telefonnummer 02845 69703, unter der Mail-Adresse: awo-bahnhof@awo-kreiskleve.de oder auch auf Facebook unter AWO Jugendheim Rheurdt-Schaephuysen. Als Ansprechpartnerin steht Sabrina Kleinen allen Eltern zur Verfügung.

Mehr von RP ONLINE