Heißer Nachmittag in Neukirchen gegen kalte Tage und Herbstschnupfen.

Heißer Nachmittag in Neukirchen gegen kalte Tage und Herbstschnupfen: Punsch, Tee und Suppe auf dem Bauernmarkt

Heißer Nachmittag in Neukirchen: Wer „Cool kocht“, kann sich auch für den Herbst erwärmen.

„Cool gekocht“ hieß es am gestrigen Donnerstag auf dem Markt der Möglichkeiten, der zum Rheinischen Bauernmarkt auf lokale Initiativen und Angebote aufmerksam machte. Bei strahlender Herbstsonne schmeckte eine „cool gekochte“ Gulaschsuppe besonders gut, die Dieter Kräher aus dem Vorstand des Stadtjugendrings anbot. „Ich habe nur frische Zutaten verwendet und das Ganze pikant abgeschmeckt. Eine heiße Suppe tut immer gut“, erläuterte der Koch aus Leidenschaft, während er den Gästen am Stand seine Gulaschsuppe kredenzte.

Heißen Apfelpunsch, mit winterlichen Gewürzen verfeinert, bot Friedhelm Heckes an. Der vitaminreiche Trunk stammt von Äpfeln aus dem eigenen Bio-Anbau. Für die warme äußere Hülle bot der Tu-was-Stand den Marktgästen entsprechende Kleidung an. Einen Stand weiter präsentierte sich erstmals mit Luiter Honigprodukten Verena Hombergs, die sich zusammen mit ihrem Mann Erik der Imkerei verschrieben hat. Auch für sie galt das Motto „Total lokal“, denn die Bienenstöcke stehen in Luit wie auch in Hülsdonk. Zu ihrem Sortiment gehören ebenfalls Bienenwachstücher, mit denen sich Lebensmittel dicht abdecken lassen. Ein Beitrag zur Müllvermeidung. „Honig schmeckt auf dem Butterbrot und ist das perfekte Mittel gegen Erkältungskrankheiten“, so Verena Hombergs.

  • Informationstag zu den Projekten in Tansania in Rheurdt : Was Spenden vom Niederrhein im Kinderdorf Mbigili bewirken

Damit die gesundheitsförderlichen Wirkstoffe des Honigs im Zitronengetränk erhalten bleiben, empfiehlt sie Temperaturen um 40 Grad. Aktuell wechselnde Außentemperaturen sorgen für Erkältungskrankheiten. „Warmes für die Übergangstage“, empfiehlt daher Apothekerin Simone Tilly aus der nahegelegenen Linden-Apotheke. Sie setzt bei Erkältungskrankheiten auf bewährte Hausmittel. „Wichtig ist, dass die körpereigene Wärmeregulierung funktioniert. Sie lässt sich mit Wechselduschen und Saunagängen trainieren“, erklärt sie. Sie empfiehlt für die Wintersaison ausreichenden Schlaf, wenig Stress, wärmende Kleidung, Wollpullis und Biozitronen.

Ausreichend Flüssigkeit mit ungesüßten Tees und Wasser hält das Immunsystem fit. Nasenduschen befeuchten Nasenschleimhäute und machen Viren wie Bakterien den Garaus. Sie rät zusätzlich zu Vitamin C-Präparaten mit Zink. „Sollte eine Erkältung im Anmarsch sein, empfehle ich Fußbäder mit Senfmehl, die den Wärmehaushalt und Stoffwechsel ankurbeln. Senföle haben bei Erkältungskrankheiten heilende Wirkung von Kopf bis Fuß“, so Apothekerin. Ihr Tipp bei Halsschmerzen: „Ein kalter Wickel aus Biozitronen zieht die Entzündung super raus. Wir bieten auch fertige, passgenaue Wickel inklusive Beratung dazu.“

Mehr von RP ONLINE