Heimat- und Verkehrsverein wählt Peter Burs in Neukirchen-Vluyn zum Ehrenvorsitzenden

Neuwahlen mit Überraschung in Neukirchen-Vluyn : Heimat- und Verkehrsverein wählt Peter Burs zum Ehrenvorsitzenden

Die Mitgliederversammlung blickt optimistisch in die Zukunft. Eine Änderung der Satzung ermöglichte die Bildung eines neuen Vorstandes.

Optimistisch schaut der Heimat- und Verkehrsverein Neukirchen in die Zukunft. Die jüngste Mitgliederversammlung mit rund 100 Gästen im Sportpark Klingerhuf legte dafür die Grundlage. Drei Jahrzehnte hatte Peter Burs als Vorsitzender die Vereinsgeschäfte gelenkt, viel Kraft und Energie in die Arbeit gesteckt. Für eine weitere Amtszeit stellte sich der 72-Jährige daher nicht mehr, sondern setzte auf eine Verjüngung. Mit Schwung leitete er seine letzte Jahreshauptversammlung, stellte die Aktivitäten wie Fahrten und Feste für das laufende Jahr vor, die er weiterhin vorbereiten wird. Beim Tagesordnungspunkt Wahlen übernahm Bürgermeister und Vereinsmitglied Harald Lenßen die Funktion des Versammlungsleiters. Bereits bei der Vorbereitung der Versammlung zeichnete sich ab, dass kein Mitglied für den Vorsitz kandidieren würde. Um so geschickter der Schachzug, den Burs’ Stellvertreter Thomas Stralka und Thomas Timpe mit dem Vorstand vorbereitet hatten. Bürgermeister Lenßen ließ in seiner Laudatio die Arbeit von Peter Burs Revue passieren. Gemeinsam mit Ehefrau Lore habe Burs Großartiges geleistet. Peter Burs stehe für Heimat, Ausgeglichenheit, Naturverbundenheit und Reiselust sowie die Auseinandersetzung mit und in der Sache, so Lenßen. Viele Projekt in Neukirchen tragen seine Handschrift, wie Denkmal und die Dorfgestaltung. Ein Engagement, von dem auch der Rat profitiert habe, dem Burs als Kommunalpolitiker angehörte. Als der Pädagoge Burs 1985 als Neukirchener Jung zum Heimat- und Verkehrsverein stieß, arbeitete er zunächst im Vorstand als Schriftführer. Vier Jahre später übernahm er den Vorsitz. Der Verein wuchs auf mehr als 500 Mitglieder. Bereits 2016 wurde Peter Burs zum 70. Geburtstag für sein Engagement mit dem Ehrenring der Stadt ausgezeichnet. Lenßen erinnerte an die verschiedenen Projekte, die der Vorsitzende Burs kompetent in Angriff nahm. Mit dem satzungskonformen Vorschlag, verdiente Mitglieder zu Ehrenmitgliedern zu ernennen, schlug Lenßen ein neues Kapitel auf. „Ich möchte daher der Mitgliederversammlung vorschlagen, Hans-Peter Burs zum Ehrenvorsitzenden zu wählen“, so Lenßen. Was die Versammlung auch tat. Die Überraschung war gelungen. „Unsere jüngste Satzungsänderung hat uns diesen Weg ermöglicht, wonach zwei Stellvertreter und ein Ehrenvorsitzender gemeinsam den Vorstand leiten“, sagte dazu Thomas Stralka. „Wir sehen unsere Vereinszukunft sehr positiv“, so Stralka.

Geehrt wurden für ihre 50-jährige Vereinszugehörigkeit anschließend Heinrich Nacke, Peter Bongardt, Dr. Eckhard Piper und Hans-Wilhelm Cremmer.

Mehr von RP ONLINE