1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: "Grünes Klassenzimmer" für JSG-Schüler

Neukirchen-Vluyn : "Grünes Klassenzimmer" für JSG-Schüler

Mit Unterstützung des Fördervereins wurden auf dem Schulhof des Julius-Stursberg-Gymnasiums Tische und Bänke aufgestellt. Sie sollen es ermöglichen, im Freien Unterricht abzuhalten oder Hausaufgaben zu machen.

Das neue Schuljahr hat in der vergangenen Woche begonnen, der Unterricht ist bereits in vollem Gange, und die Sonne versteckt sich hinter dicken Wolken - doch leer ist der Schulhof des Julius-Stursberg-Gymnasiums (JSG) an diesem Tag trotzdem nicht. Einige ältere Schüler haben sich auf den neuen Bänken und Tischen des "grünen Klassenzimmers" niedergelassen und verbringen dort ihre Freistunde.

Schulleiterin Susanne Maarten-Cleef erklärt die Idee hinter dem Projekt: "Diese Sitzgelegenheiten bieten uns die Möglichkeit, eine Unterrichtsstunde nach draußen zu verlegen, ohne dass es den Unterricht einschränkt. Außerdem können die Schüler hier ihre Freistunden verbringen und dank der Tische auch ihre Hausaufgaben machen - vorher gab es auf dem Schulhof nur Bänke, keine Tische."

Die Idee zum grünen Klassenzimmer kam aus den Reihen der Schüler selbst. Umgesetzt wurde sie schließlich von Schulleitung und Förderverein. Schülersprecher Jens Böse sagt: "Nachdem die Idee geboren war und diese ausführlich in der Schülervertretung diskutiert wurde, haben wir mit Schulleiterin Maarten-Cleef und dem Förderverein Kontakt aufgenommen. Sie befürworteten den Vorschlag, so dass beschlossen wurde, dafür die Einnahmen des letztjährigen Adventskalenders zu verwenden." Der Förderverein des JSG verkauft jedes Jahr mit großem Erfolg seinen Kalender. Die Vorsitzende des Vereins, Katrin Chahem, berichtet: "Im vergangenen Jahr haben wir 2500 Exemplare verkauft. Auch in den vorherigen Jahren konnten durch diese Einnahmen einige Projekte realisiert werden."

  • Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider mit Nadia
    Kiesabbau in Neukirchen-Vluyn : „Brauchen Druck aus der Bevölkerung“
  • Sagen von Herzen „Danke!“: Guido Lohmann,
    Aufruf von Volksbank Niederrhein und RP : Niederrheiner spenden 250.000 Euro für die Fluthilfe
  • Michael Sonfeld, Markus und Jasmin Cox,
    Heimatpflege in Rheurdt : „Schopes Blick zurück“ am Wandelweg

Es wurde zum Beispiel eine digitale Tafel angeschafft, die Auskunft über Neuigkeiten und Vertretungspläne gibt. Außerdem konnten unter dem Stichwort "bewegte Pause" Spiel- und Sportgeräte für die Pausen gekauft werden. In diesem Jahr traten Förderverein und Schulleitung bei den Entscheidungen in den Hintergrund. "Die Schüler hatten die Idee, deshalb sollten sie auch über die Funktionen und das Aussehen entscheiden", sagt Katrin Chahem. Jens Böse dazu: "Wir haben beschlossen, Materialien zu verwenden, die besonders stabil sind und lange halten. Weiterhin war uns wichtig, dass die Möbel schnell trocknen, damit ein kleiner Schauer nicht stört. Auch die Farben haben wir ausgesucht - schön bunt war die Devise."

Eine Idee, wie die Einnahmen aus dem diesjährigen Adventskalender genutzt werden könnten, gibt es auch schon, berichtet Susanne Maarten-Cleef: "Von den Sportkursen kam der Vorschlag, einen kleinen Trimm-Dich-Pfad auf dem Schulhof zu errichten."

Damit das "grüne Klassenzimmer" auch pünktlich fertiggestellt werden konnte, war die Hilfe der Stadt Neukirchen-Vluyn nötig. Susanne Maarten-Cleef: "Ohne die Hilfe der Stadt und des Baubetriebshofes hätte die Idee nicht in dieser Art und Weise und diesem Tempo realisiert werden können."

Schülersprecher Jens Böse zieht eine erste Bilanz: "Die Tische und Bänke waren schon in den ersten Pausen des Schuljahres voll und auch in ihren Freistunden sitzen die Schüler dort und machen ihre Hausaufgaben. Leider spielt das Wetter noch nicht mit. Dennoch eine wirklich lohnende Ergänzung des Schulhofes."

(RP)