Neukirchen-Vluyn: Friedenskirche steht kurz vor dem Abriss

Neukirchen-Vluyn: Friedenskirche steht kurz vor dem Abriss

Bald heißt es endgültig Abschied zu nehmen von der entwidmeten Kirche am Bendschenweg.Die Firma Becker-Haus will ab Mai/ Juni auf dem Grundstück Doppelhäuser bauen.

Traurig sieht es rund um die ehemalige Friedenskirche am Bendschenweg aus. Das Grün rund um die Gebäude ist gerodet, Baumstämme liegen auf dem kahlen Boden. Wo einst das Gemeindeleben blühte, herrscht Trostlosigkeit. Ein Bauschild der Firma Becker-Haus kündigt allerdings baldigen Neuaufbruch an: Das ehemals der evangelischen Gemeinde gehörende Areal wird neu bebaut. Am Wochenende hat der Neukirchen-Vluyner Bauträger mit der Vermarktung der insgesamt zehn geplanten Doppelhaushälften begonnen. "Wir haben die ersten Anzeigen geschaltet", sagt Jan Königs, der zusammen mit Hans Becker die Geschäfte der Firma führt. Einige Interessenten hätten sich bereits gemeldet. "Die Nachfrage ist da", freut sich Königs.

Die Größen der nicht unterkellerten, zweieinhalbgeschossigen Doppelhäuser liegen zwischen 136 und 143 Quadratmetern, die Grundstücke sind 336 bis 533 Quadratmeter groß. Die Becker-Haus GmbH baut nach dem Energieeffizienz-Standrad KFW 55. Die Käufer können von entsprechenden Fördergeldern profitieren. Der Bauträger hofft vor allem auf Interesse junger Familien. Die Lage am Bendschenweg, in Nachbarschaft ehemaliger Siedlungshäuser, hat Charme. Und: Ein Haus am Bendschenweg sei etwas erschwinglicher als auf Niederberg. Dort wurden zuletzt, wie berichtet, Grundstückspreise gezahlt, die zu den höchsten im Kreis zählten.

Anders als auf Niederberg, wo die Becker-Haus ebenfalls tätig war, stehen am Bendschenweg Grundstück und Haus im "Paket" zum Erwerb an - wobei die Kunden bei der Aufteilung und Gestaltung der Räume mitreden können. Die Bauanträge bei der Stadt laufen noch, sagt Königs. Sobald sie genehmigt und die ersten Häuser vermarktet sind, will die Becker-Haus mit dem Bau beginnen. Voraussichtlich im Mai oder Juni wird es soweit sein. "Das ist unser Ziel." Bei noch nicht vermarkteten Häusern werde, so Königs, zunächst nur der Rohbau hochgezogen und die Fassade fertiggestellt, um später auf die Kundenwünsche bezüglich des Innenausbaus reagieren zu können.

Foto: pogo
  • Neukirchen-Vluyn : Abschied vom Geläut der Friedenskirche

Die Becker-Haus GmbH ist ein seit 40 Jahren bestehendes Familienunternehmen mit derzeit fünf Mitarbeitern. 1978 in Duisburg gegründet, zog die Firma 2003 zur Neukirchen-Vluyner Raiffeisenstraße um. Bei seinen Projekten, sei es Neukirchen-Vluyn, Duisburg, Moers oder Rheurdt, arbeitet der Bauträger mit Handwerksbetrieben aus der Region zusammen.

Den Abrisstermin für die Kirchengebäude will der Bauträger gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde rechtzeitig bekanntgeben. Die Friedenskirche samt Nebengebäuden war im September 2016 entwidmet worden, damals konnten Gemeindemitglieder von dem Gotteshaus Abschied nehmen. Nach wie vor hingen viele Neukirchener aber an den aufgegebenen Immobilien. "Die Kirche hat über 50 Jahre gestanden, sie war ein ganz großer Identifikationsfaktor ", sagt Pfarrer Frank Rusch. "Für viele war sie ein Stück Heimat." Es gebe sicherlich Menschen, die beim Abriss des ehemaligen Gotteshauses dabeisein möchten.

Foto: Stefan Gilsbach
(RP)