1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Forum für Bauherren startet in der Kulturhalle durch

Neukirchen-Vluyn : Forum für Bauherren startet in der Kulturhalle durch

Firmen aus der Region präsentieren ernet ihre Angebote und Dienstleistungen rund um das Thema Bauen und Sanieren. Das erste Bauforum im Jahr 2011 war auf große Resonanz gestoßen.

Lang ist's her: Das bislang letzte von der städtischen Wirtschaftsförderung organisierte Bauforum liegt drei Jahre zurück. 2011 informierten Firmen aus Neukirchen-Vluyn über ihr Angebot rund ums Bauen, Sanieren und Modernisieren.

"Die Resonanz auf die Veranstaltung in 2011 war durchweg positiv - sowohl von den Ausstellern als auch den Besuchern", erläutert Frank Grusen vom Stadtmarketing. Das lässt sich auch an den Anmeldungen für das kommende Bauforum ablesen - insgesamt 25 Unternehmen werden ihre Angebotspalette am Samstag, 15. November, von 10 bis 16 Uhr in der Kulturhalle ausstellen. "Wir konnten in kürzester Zeit alle Stände vergeben, sind damit auch komplett ausgebucht", freut sich Grusen. Der Eintritt zum Bauforum ist frei.

Beim Stadtmarketing ist man sich sicher, dass die diesjährige Veranstaltung keine Wünsche offen lässt: "Wir werden mit einer bunten Palette an Ausstellern aufwarten können. Beinahe aus jedem Gewerbe rund um das Thema Bauen werden Experten und Firmen vor Ort sein. Mehrere Architekturbüros, aber auch Finanzdienstleister und Versicherungsmakler werden ebenso mit einem Stand präsent sein wie Heizungsbauer oder Sanitärfirmen. Weiterhin werden die Profis eines Küchenstudios interessierten Häuslebauern zur Verfügung stehen. Auch der Bereich der Außen- und Gartengestaltung wird am 15. November nicht zu kurz kommen.

  • Fotos : Rosenmontag in Neukirchen-Vluyn 2018
  • Ramona Schmitz und Tobias Gruyters machen
    Ausbildungsinitiative Kreis Wesel Präsentiert von Altana (Folge 14) : Auf verschiedenen Wegen zum Glück
  • Der Awo-Stiftungsrat informierte in Neukirchen-Vluyn über
    Senioren- und Jugendarbeit : Awo-Gemeinschaftsstiftung schüttet 200.000 Euro aus

So ist das Bauforum 2014 sicherlich auch für viele Familien interessant, die schon bald mit dem Bau ihres Hauses im Wohnquartier III auf Niederberg beginnen. Grusen erklärt: "Das neue Wohnquartier ist sicherlich einer der Gründe, warum wir uns für eine Wiederauflage des Bauforums entschieden haben." Die RAG Montan Immobilien GmbH, welche die Grundstücke auf Niederberg vermarktet, wird ebenfalls in der Kulturhalle anwesend sein und nochmals über ihre Pläne für das Wohnquartier III sowie die restlichen freien Baugrundstücke informieren.

Grusen betont aber auch, dass sich die Veranstaltung nicht nur an diejenigen richte, die auf Niederberg vor wenigen Wochen ein Grundstück erworben haben. "Wir möchten mit der diesjährigen Veranstaltung auch ausdrücklich diejenigen Privatpersonen in Neukirchen-Vluyn ansprechen, die zur Zeit generell einem Renovierungs- oder Sanierungsvorhaben nachgehen und sich umfassend über die Möglichkeiten vor Ort informieren möchten", erklärt er.

Neben dem Sammeln interessanter Informationen bietet das Bauforum auch Gelegenheit, konkrete Vorhaben mit den Experten zu besprechen und so erste Kontakte zu Dienstleistern direkt vor der Haustür zu knüpfen. Auch die Wirtschaftsförderung der Stadt wird mit einem Informationsstand vor Ort sein, um den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

"Wir wollen allen neu Zugezogenen und denen, die es demnächst tun werden, allgemein noch einmal die Möglichkeit geben, sich ein umfassendes Bild von Neukirchen-Vluyn und den Angeboten hier vor Ort machen zu können. Schließlich stellen wir als Wirtschaftsförderung die Schnittstelle zwischen der Bevölkerung und den hier ansässigen Unternehmen dar", sagt Grusen. Auch falls Fragen rund um die Erschließung der Südfläche des neuen Wohnquartiers aufkommen sollten, werden man Rede und Antwort stehen.

Dass die Veranstaltung in diesem Jahr erstmalig in der Kulturhalle stattfinden wird, ist für Grusen ebenfalls ein gewichtiges Argument für das Bauforum als Kontaktplattform: "Dadurch wird es auch für die angemeldeten Unternehmen noch attraktiver. In diesem Jahr haben wir einige Firmen dabei, die bei der ersten Auflage vor drei Jahren noch nicht vertreten waren."

(p-m)