1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Filialschließung in Neukirchen: Postbank gewährt eine Gnadenfrist.

Filialschließung in Neukirchen : Postbank gewährt eine Gnadenfrist

Neukirchener Filiale sollte Ende Juni schließen. Doch es fehlt ein neuer Post-Partner.

Die Postbank ist von ihrem Plan abgerückt, die Filiale an der Andreas-Bräm-Straße in Neukirchen zum Monatsende zu schließen. Ursprünglich sollten dort die Türen am 29. Juni, 12 Uhr, für immer verrammelt werden. Nun gibt es für die Kunden eine Gnadenfrist. „Wir werden erst dann einen Schließungstermin nennen, wenn die Deutsche Post eine Alternative für ihre Brief- und Paketdienstleistungen gefunden hat“, versicherte Postbank-Sprecher Ralf Palm auf Nachfrage der RP. Im Stadtentwicklungsausschuss hatten sich Politiker besorgt darüber gezeigt, dass die klassische Post keinen neuen Partner findet, obwohl der bereits vor Monaten genannte Termin immer näher rückt.

Am grundsätzlichen Plan, die Postbankfiliale zu schließen, ändert die kurzfristige Verlängerung nichts. Man werde die Postbankkunden in Neukirchen persönlich anschreiben und auf Alternativen hinweisen, sagte Palm. Zudem gebe es ja die Möglichkeit, mit einer Postbank-Euroscheckkarte kostenlos Bargeld bei allen Mitgliedern der sogenannten Cash Group zu ziehen; dazu gehören unter anderem die Commerzbank und die Deutsche Bank, zu der die Postbank seit 2015 gehört. Für kompliziertere Beratungsgespräche könne man Filialen in Nachbarstädten aufsuchen – oder Postbankberater kommen zu den Kunden ins Haus, etwa wenn es um Immobilienkredite geht.

  • Die Postbankfiliale schließt Ende Juli.
    Änderung in Kevelaer : Verwirrung über Brief zur Schließung der Postbank
  • Mönchengladbach : Die Postbank schließt im Juli ihre Filiale in Odenkirchen
  • „Die vierte Welle ist nicht verhindert
    Wesels Landrat Ingo Brohl über die Pandemie : „Es ist ein absoluter Notstand“

Dem Vernehmen nach sollen in der nächsten Woche Gespräche über ein derzeit leerstehendes Ladenlokal an der Hochstraße geführt werden. Nach Auskunft von Rainer Ernzer, zuständiger Sprecher der Post, ist das Unternehmen allerdings eher auf der Suche nach einem Kooperationspartner. Das können nach seinen Worten Lebensmitteleinzelhändler sein – oder auch Betreiber eines Kiosks.

Denkbar sei auch, dass der Geldautomat der Postbank mit zu dem neuen Postdienstleister umzieht – ergänzte Palm. Hierzu müsse man prüfen, um wen es sich handele und wie die räumlichen Gegebenheiten vor Ort aussehen. Wer sich für einen Vertrag als neuer Post-Kooperationspartner interessiert, findet erste Hinweise auf der Webseite der Deutschen Post unter dem Navigationspunkt „Partner werden“.