1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Elektro-Party in mehr als 100 Metern Höhe

Neukirchen-Vluyn : Elektro-Party in mehr als 100 Metern Höhe

Zum dritten Mal fand das "Heaven & Hill"-Festival auf der Halde Norddeutschland statt. Trotz schlechten Wetters waren die Bühnen mit elektronischer Musik gut besucht wie in den Vorjahren.

Fünf Bühnen mit den verschiedensten Varianten elektronischer Musik - das bot das Festival "Heaven & Hill" am Wochenende den Fans. Um 13 Uhr am Samstag ging es auf der Halde Norddeutschland los, dem höchstgelegenen Veranstaltungsort im Ruhrgebiet. Ein besonderes Erlebnis bei der diesjährigen Veranstaltung war der sogenannte "Indian Colours Floor". Ursprünglich das Ritual eines indischen Frühlingsfestes, dem "Fest der Farben", wurden an dieser Bühne Tüten mit Farbpulver von den Feiernden in die Luft geworfen. Um die Farbe an der eigenen Kleidung besser zur Geltung bringen zu lassen, hatten die meisten Besucher vor der Bühne ein weißes Oberteil angezogen. In Deutschland ist dieses Farbenspektakel im Laufe der vergangenen Jahre immer populärer geworden und hat sich bereits zu einer Tradition in der elektronischen Musikszene entwickelt. Somit war der "Indian Colours Floor" gut besucht, und es herrschte sowohl hier als auch bei den anderen Bühnen beste Stimmung bis Mitternacht. Anschließend ging es von der Halde aus zur Aftershow-Party in den Klub Kobra in Moers. Dort hatten alle Festivalbesucher freien Eintritt.

  • Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten
    Aktuelle Zahlen zur Pandemie : Corona – das ist die aktuelle Lage im Kreis Wesel
  • Anne-Kathrin Kleinenhagen, Jasmin Vyskocil, Bürgermeister Dirk
    Neues Spielparadies in Rheurdt : Kinder entern ihren Waldspielplatz
  • Wahlplakate aus dem Bundestagswahlkampf 2017. SPD-Kandidatin
    Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Neukirchen-Vluyn wissen müssen

Auch Linda und Sabrina aus Moers besuchten das in 102 Metern hoch gelegene Festival. "Wir sind hier zum ersten Mal", sagt Linda, "aber für uns steht jetzt schon fest: Nächstes Jahr kommen wir wieder hierher." Bei der Anfahrt hatten die zwei Mädchen keine Probleme. Shuttlebusse fuhren kostenlos verschiedene Punkte in Neukirchen-Vluyn und Moers an. Außerdem wurden Bustouren auch aus weiter entfernten Städten, wie zum Beispiel Oberhausen und Dinslaken, angeboten.

Für die Abwechslung beim Festival sorgten Künstler wie Dr. Motte, Wankelmut oder Ante Perry. Wer einen Moment vom Tanzen verschnaufen wollte, fand viele Sitzmöglichkeiten und Stände, wo die Besucher Hunger oder Durst stillen konnte.

Im Laufe des Tages gab es vereinzelt Regenschauer, doch die Bühnen hatten auch einen überdachten Tanzbereich, so dass die Elektrofans ungestört weiterfeiern konnten. "Wir trotzen einfach dem Regenwetter. Das kann uns die Stimmung nicht verderben", sagten Linda und Sabrina mit Blick zum bewölkten Himmel.

Die Dekoration auf der Halde bestand in diesem Jahr aus bunten Drachen, die sich über den Feiernden im Wind drehten, und über das Gelände verteilte bunte Ballons. Doch jede der Bühnen hatte ihre eigene Ausstattung und ihr eigenes Design, um einzigartige Atmosphäre zu erzeugen.

Was den zwei Moerserinnen am besten auf der Halde gefallen hat? Da mussten beide einen Moment überlegen. "Der Indian Colours Floor ist auf jeden Fall aufregend und ein Höhepunkt in diesem Jahr", waren sie sich sicher. "Aber das ganze Festival ist toll und die Stimmung bei den ganzen Besuchern ist super. Wir waren schon auf vielen Festivals aber dieses hier gehört nun zu unseren Favoriten."

(phkl)